Ich bin mit dabei....Instandsetzung und Umbau meiner RC28

Alle Themen die die VF750C-RC 28 betrifft.
Benutzeravatar
RGraefen
Beiträge: 1960
Registriert: 17. Okt 2004, 17:44
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43

Re: Ich bin mit dabei....Instandsetzung und Umbau meiner RC28

Beitrag von RGraefen » 8. Aug 2020, 13:10

verstehe ich nicht, dass Elektrik kompliziert sein soll. Aber Du kannst gerne fragen, Mailadresse hast Du ja.

Grüße, Robert
Sonntags Magna, Werktags Pan, Hauptsache V4 :-) :-) :-)

Benutzeravatar
webmaster
Administrator
Beiträge: 3195
Registriert: 11. Sep 2004, 12:10
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43
Kontaktdaten:

Re: Ich bin mit dabei....Instandsetzung und Umbau meiner RC28

Beitrag von webmaster » 9. Aug 2020, 15:14

Nun, das Lesen des Stromlaufplanes ist nicht das Problem, das Verstehen auch nicht, es müssen aber zwei Stromlaufpäne, der der RC43 - G mit dem der RC28 "übereiander" gelegt werden, bei unterschiedlicher Belegung der Stecker und Steckerarten. Bei dem einen Modell geht vieles ohne Relais, bei dem anderen Modell nur vieles mit Relais. Die Signalleuchten sind bei dem einen Modell alle in einer Box, bei dem adneren Modell im Drehzahlmesser und in der Gabelbrücke.

@Wolfgang

Danke für den Tip mit dem "Raufkopieren"

Ich hatte zwar schon auf A3 gescannt und gedruckt, doch auch hier war noch eine Lupe notwendig. Auch das Herauskopieren war ein guter Rat.

Ich denke, ich muss tatsächlich aus zwei Kabelbäumen einen machen und habe mir einen Kabelbaum der RC43, sowie Relais und Steuergerät Temeperaturregler gekauft.

Trotzdem gebe ich gerne zu, dass das für mich eine echte Herausforderung ist.

Danke für Eure Hilfsangebote.

Ich werde weiter berichten, muss jetzt aber tauen...tröpfeln....ist mir gerade zu warm....
Nach vorne streben wo Engel furchtsam weichen...

Benutzeravatar
webmaster
Administrator
Beiträge: 3195
Registriert: 11. Sep 2004, 12:10
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43
Kontaktdaten:

Re: Ich bin mit dabei....Instandsetzung und Umbau meiner RC28

Beitrag von webmaster » 24. Aug 2020, 19:26

Zwischenbericht

Die neue Gabel der RC43 ist nun montiert und die Instrumente auch.

Hier noch einmal die originale Version
.
.
VF750C-RC28 Instrumente Frontseite 25.jpg
.
.
und jetzt, nachfolgend, die nach dem Umbau
.
.
VF750C-RC28 Front neu 2.JPG
.
.
Hier noch einmal von vorne fotografiert
-
.
VF750C-RC28 Front neu 1.JPG
.
.
Auf den Bildern ist noch der 22mm Originallenker verbaut, jetzt sind aber schon die RC44 Riser mit dem RC43 Lneker verbaut, Fotos füge ich noch ein.

Wie schon zuvor geschrieben, ist das übereinanderlegen der beiden Schaltpläne echte Sisyphusarbeit.

Instrumente und Schalter der RC43 auf den Stromplan RC28 anpassen.
.
.
Überarbeitungsbedürftig :mrgreen:
.
.
VF750C-RC28 Stecker Kabelsalat.JPG
.
.
To be continued….
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Nach vorne streben wo Engel furchtsam weichen...

Benutzeravatar
Oberbazi
Administrator
Beiträge: 1801
Registriert: 25. Nov 2007, 23:50
Typ, RC09, RC21 usw.: RC 43

Re: Ich bin mit dabei....Instandsetzung und Umbau meiner RC28

Beitrag von Oberbazi » 25. Aug 2020, 00:39

Na immerhin hat sich das mit dem Sissifuß rentiert!
Aber daran riechen möchte ich jetzt nimmer :-D :lol:
Liebe Grüße

Oberbazi
Bild

Benutzeravatar
webmaster
Administrator
Beiträge: 3195
Registriert: 11. Sep 2004, 12:10
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43
Kontaktdaten:

Re: Ich bin mit dabei....Instandsetzung und Umbau meiner RC28

Beitrag von webmaster » 20. Sep 2020, 19:21

Guten Mahlzeit :!:

Es geht voran....zwei Schritt vor ...einen zurück....

Das Kabelgedönse habe ich FAST im Griff, meinen entrosteten und beschichteten Tank bekomme ich morgen.

Zwei Probleme sind noch zu lösen:

1. Anschluss des Drehzahlmesers,
2. ein Vergaserproblem.

Zu 1 eröffne ich einen separates Thema.

Zu 2, das Motorrad springt mit Hilfe von Bremsenreiniger an und der Motor läuft NUR unter Gas. Die Leerlaufeinstellschraube muss bis zum Anschlag reingedreht werden, Benzin läuft Zeitweise aus dem Überlaufschlauch raus.

Da der Veragser vom Vorbesitzer vollständig zerlegt und wieder zusammengebaut wurde, prüfe ich zunächst, ob dieser synchron ist und ob die richtige Schraube der Leerlaufschraube verbaut wurde.

Ich werde berichten.
Nach vorne streben wo Engel furchtsam weichen...

Hirbel
Beiträge: 1982
Registriert: 9. Sep 2012, 15:15
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43

Re: Ich bin mit dabei....Instandsetzung und Umbau meiner RC28

Beitrag von Hirbel » 21. Sep 2020, 11:44

Hi

Wenn der nur mit Gasgeben läuft kriegen die kleinen Düsen keinen Sprit, oder eben nicht alle.
Die kleinen Düsen sind nämlich kürzer als die Hauptdüsen reichen also nicht so weit in den Benzinstand hinein, ist der Benzinstand in den Kammern zu tief hängen die praktisch in der Luft, hab bei der RC 21 von der Joy dazu Bilder gemacht die ich hier mal einstellen kann, aber frühestens heute abend.

Dazu gibt es einen Test wie man die Füllstände der Kammern ermitteln kann ohne die Vergaser auszubauen.

Dein Vorbesitzer hat sich wahrscheinlich unglücklicherweise am Schwimmereinstellen versucht und das nicht auf die Reihe gekriegt, ein Hinweis dafür ist das mindestens einer Überläuft.

Da wird dir aber auch das Synchronisieren nix bringen, kannst aber trotzdem mal versuchen.

Hab mir zum einstellen eine Lehre "gefeilt" und das hat ganz gut funktioniert nur nicht so wie es im WHB beschrieben ist das ist zu ungenau.
Auch dazu hab ich Bilder.

Bis Abends

Gruß

Hirbel

Benutzeravatar
webmaster
Administrator
Beiträge: 3195
Registriert: 11. Sep 2004, 12:10
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43
Kontaktdaten:

Re: Ich bin mit dabei....Instandsetzung und Umbau meiner RC28

Beitrag von webmaster » 21. Sep 2020, 13:39

Über Bilder würde ich mich freuen.....

Der den Vergaser überholt hat war ein Zweiradmeachniker von Honda.

LHzG

Oliver
Nach vorne streben wo Engel furchtsam weichen...

Hirbel
Beiträge: 1982
Registriert: 9. Sep 2012, 15:15
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43

Re: Ich bin mit dabei....Instandsetzung und Umbau meiner RC28

Beitrag von Hirbel » 21. Sep 2020, 14:13

Hmm...

Wie hat der vom Bodensee geheissen der seine Vergaser für ein Schweinegeld überholen hat lassen und sie ist ohne Choke nicht gelaufen ?

Und beim zweiten Termin in der Werkstatt lief sie dann !

Diese Fälle häufen sich weil die wirklichen Spezialisten für solche Vergaser schön langsam aussterben.

Neu Moped's haben alle Einspritzer, wie man Vergaser überholt lernen die ja nicht mal mehr in der Berufsschule und im Lehrbetrieb auch nur wenn solche Fälle reinkommen, auch nur wenn der "Altmeister" oder ein anderer da ist der das kann.

Nur weil einer Zweiradmechaniker ist heisst das noch lange nicht das er alles richtig macht, vor allem weil das eine sehr komplexe Sache ist.

Aber das ganze will ich nicht nochmal durchdiskutieren, woher sollte dieses Verhalten, praktisch kein Leerlauf sonst kommen :?:

Wie gesagt Abends Bilder kann aber auch nach 22 Uhr werden.

Hirbel

Benutzeravatar
webmaster
Administrator
Beiträge: 3195
Registriert: 11. Sep 2004, 12:10
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43
Kontaktdaten:

Re: Ich bin mit dabei....Instandsetzung und Umbau meiner RC28

Beitrag von webmaster » 22. Sep 2020, 13:56

Tank ist entrostet.....170,-- Euronen,

jetzt ist der Benzinhahn defekt....

Heul......
Nach vorne streben wo Engel furchtsam weichen...

Hirbel
Beiträge: 1982
Registriert: 9. Sep 2012, 15:15
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43

Re: Ich bin mit dabei....Instandsetzung und Umbau meiner RC28

Beitrag von Hirbel » 23. Sep 2020, 06:23

Moin

Versuche mal vom Handy aus vernünftige Bilder einzustellen sollte das nicht klappen dann dauert das aus Zeitgründen noch ein bisschen

Also der Grund warum der Leerlauf und der untere Teilllastbereich schlecht ist wenn der Stand in der Kammer zu niedrig ist erkennt man hier die kleinen Düsen reichen nicht so weit runter, das Bild ist übrigens von Alois ich hoffe er erlaubt das auch 🤔
IMG-20200607-WA0004.jpg
Hier sieht man auch den Füllstand im hinteren Vergaser und das der eindeutig im Grenzbeteich ist.

Glaub das funzt weitere Folgen später ich muss dann raus auf die Baustelle.

Gruß

Hirbel
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
webmaster
Administrator
Beiträge: 3195
Registriert: 11. Sep 2004, 12:10
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43
Kontaktdaten:

Re: Ich bin mit dabei....Instandsetzung und Umbau meiner RC28

Beitrag von webmaster » 23. Sep 2020, 14:55

@Hirbel

Das leuchtet mir ein, wenn der Schwimmer nicht richtig eingestellt ist, wird das Schwimmerkammerventil zu früh zugemacht und der Füllstand bleibt dann zu niedrig.

Ich kann aber nirgendwo im Handbuch erkennen, dass man das einstellen kann.

Die Abbildung dort bezieht sich auf die breite des Schwimmers.

Ich habe das letzte Mal vor 30 Jahren am Vergaser rumgefummelt, an einer CX500C, das 2 3/4 - fache rausdrehen bezieht sich doch auf die Hauptdüse in der Kammer oder?
Nach vorne streben wo Engel furchtsam weichen...

Benutzeravatar
webmaster
Administrator
Beiträge: 3195
Registriert: 11. Sep 2004, 12:10
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43
Kontaktdaten:

Re: Ich bin mit dabei....Instandsetzung und Umbau meiner RC28

Beitrag von webmaster » 27. Sep 2020, 19:23

Es geht weiter.....

Das Motorrad läuft und ich bin tatsächlich 500 m damit gefahren........

Der Motor läuft nur, wenn die Einstellschraube für den Leerlauf ganz reingedreht ist und die Standgasregulierschrauben 5 Umdrehungen raus.

Bei der RC28, dem Califonischen Modell, sollen es nur 2 3/4 Umdrehungen sein.

Hier die Bilder der Schrauben
.
VF750C-RC28 Vergaser rechts vorne - Pilotscrew oder Standgasregulierschraube.jpg
.
.
VF750C-RC28 Vergaser Nummer 1 links hinten - Pilotscrew oder Standgasregulierschraube.jpg
.
.
Die Standgasregulierschrauben regeln das Gemisch indem man diese weiter hineinschraubt - mager oder weiter hinaus - fett.

So wie es aussieht, werde ich wohl den Vergaser ausbauen und überprüfen müssen.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Nach vorne streben wo Engel furchtsam weichen...

Benutzeravatar
webmaster
Administrator
Beiträge: 3195
Registriert: 11. Sep 2004, 12:10
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43
Kontaktdaten:

Re: Ich bin mit dabei....Instandsetzung und Umbau meiner RC28

Beitrag von webmaster » 6. Okt 2020, 07:58

Update :!:

Einleitend, ich habe einige Themen, die den Vergaser betreffen, abgekoppelt und in separaten Themen "VF750C RC28 Vergaser" behandelt.

Das ausbauen des Vergasers ist echt eine Schei… Arbeit und wird ganz sicher nicht mein Hobby :!: :mrgreen:

Auch die Ventile hatte ich in dem Zusammenhang nochmals überprüft und eingestellt; auch etwas, was keiner braucht :!: Um an die hintere Zylinderbank zu kommen muss man echt das halbe Motorrad zerlegen.

Es hat sich gelohnt :!: Ich habe den Vergaser zerlegt, wobei das Zerlegen sich auf die Schwimmerkammer, die Unterdruckdosen und die Düsen beschränkte. Die Baugruppen hatte ich also nicht zerlegt.

Mit Pfeifenreinigern, Maschinennähnadeln und Wattepads zum Abschminken, sowie dem Einsatz von Druckluft und Bremsenreiniger bin ich den letzten Resten von Irgendwas, was sich irgendwo festgesetzt hatte zu leibe gerückt, obwohl der Vergaser augenscheinlich mit Ultraschall gereinigt worden ist.

Meine Vermutung ist, dass entweder die Düsen vorher nicht entfernt wurden - was ich aber für unwahrscheinlich halten - oder aber der "Grünspan" der sich gebildet hatte, nicht entfernt wurde.

Die Bedüsung ist aus einer Messinglegierung, die Kupfer enthält und durch das Wasser im Benzin, vor allem, wenn das Motorrad 9 Jahre stand, hat sich Grünspan gebildet, bzw. Kupferoxid, welches auch die Querschnitte der kleinen Löcher in den Düsen verengte oder verstopfte.

Die Behandlung mit Bremsenreiniger, Pfeifenreiniger und den Nähnadeln für Nähmaschinen hat geholfen.

Nach dem Zusammen- und dem Einbau half zunächst nur Bremsenreiniger und eine "Druckbefüllung" der Vergaser, den Motor zum Laufen zu bringen und zu halten.

Ich hatte bei den Startversuchen festgestellt, dass sich zwei Schwimmerkammern nicht füllten, also die Nadeln festhingen.

Mit einer großen Infusionsspritze und dem Zuhalten des Überlaufes gelang es mir diese zu lösen und fortan lief sie.

Auch die Standgaseinstellschraube musste nur minimal reingedreht werden.

Das Motorrad lief im Standgas echte 15 Minuten, nimmt sauber Gas an und der Motor läuft sanft.

Ich habe ihn im Anschluss noch mehrmals gestartet, das macht er noch ein wenig widerwillig....noch.... :mrgreen: :mrgreen:

Mein Oszilloskop habe ich nun auch, es fehlt aber der Tastkopf; zum Wochenende werde ich dann hoffentlich weitermachen können.
Nach vorne streben wo Engel furchtsam weichen...

Benutzeravatar
webmaster
Administrator
Beiträge: 3195
Registriert: 11. Sep 2004, 12:10
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43
Kontaktdaten:

Re: Ich bin mit dabei....Instandsetzung und Umbau meiner RC28

Beitrag von webmaster » 1. Nov 2020, 12:24

So, fast fettich, bis auf ein paar Kleinigkeiten :!:

Drehzahlmesser mißt, Beitrag ist aber vom Thema hier abgekoppelt.

Was ist noch zu tun :?:

Wieder habe ich ein Schlagen in der Gabel, wenn ich abgesenkte Bordsteine rauf- und runterfahre, Ursache liegt im Lenkkopflager.

Es sind noch optische Dinge zu erledigen, die die Funktion aber nicht beeinträchtigen.

Das Motorrad fährt sich anders als meine RC43 - 17" oder RC43 - 19".

Sobald ich das Problem mit der Gabel, dem Lonkkopf gelöst habe, führe ich sie vor und melde sie an.

Hier ein paar Bilder:
.
.
VF750C-RC28 Linke Seite damals - heute.jpg
.
.
VF750C-RC28 Rechte Seite damals - heute.jpg
.
.
VF750C-RC28 Frontseite damals - heute.jpg
.
.
VF750C-RC28 Instrumente damals - heute.jpg
.
.
VF750C-RC28 Lenker und Armaturen damals - heute.jpg
.
.
VF750C-RC28 Rückansicht damals - heute.jpg
.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Nach vorne streben wo Engel furchtsam weichen...

Benutzeravatar
Oberbazi
Administrator
Beiträge: 1801
Registriert: 25. Nov 2007, 23:50
Typ, RC09, RC21 usw.: RC 43

Re: Ich bin mit dabei....Instandsetzung und Umbau meiner RC28

Beitrag von Oberbazi » 1. Nov 2020, 15:23

Gratuliere!
Kein anderer hätte das wohl hingekriegt!
Allen Respekt von mir!!!
Wenn du sie vorführst: vielleicht mal 'ne Deutschlandrunde drehen und hier aufschlagen???
Liebe Grüße

Oberbazi
Bild

Benutzeravatar
Erich
Administrator
Beiträge: 551
Registriert: 22. Mär 2018, 17:16
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43

Re: Ich bin mit dabei....Instandsetzung und Umbau meiner RC28

Beitrag von Erich » 1. Nov 2020, 15:53

Man ist die schön :!: :!: Gratuliere zu Deiner Arbeit. Am Ergebnis sieht man mal wieder: Geht nicht gibt es nicht!!

Wenn ich meine technischen Fähigkeiten etwas stärker ausgeprägt waren, würde ich mich vielleicht auch an so etwas rantrauen :-D So begnüge ich mich mit der Freude beim Anblick der schönsten, je von Honda gebauten und von Dir umgebauten Maschine.

Und bevor Du bei Oberbazi aufschlägst - Bingen ist viel näher und hier gibt es viel mehr "hochgeistige Getränke" :mrgreen: :mrgreen:

Gruß
Erich
Das Leben ist zu kurz, um sich von Menschen stressen zu lassen, die es nicht einmal verdient haben, ein Problem in Deinem Leben zu sein! :mrgreen:

Benutzeravatar
Terz
Beiträge: 715
Registriert: 14. Aug 2015, 07:56
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43, RC28
Kontaktdaten:

Re: Ich bin mit dabei....Instandsetzung und Umbau meiner RC28

Beitrag von Terz » 1. Nov 2020, 22:51

Ich hab das Halloween-Egg im rechten Spiegel gefunden :D
Trust me! Im an Engineer

QuadRacer400
Beiträge: 37
Registriert: 23. Aug 2020, 22:36
Typ, RC09, RC21 usw.: RC09

Re: Ich bin mit dabei....Instandsetzung und Umbau meiner RC28

Beitrag von QuadRacer400 » 15. Nov 2020, 12:22

Hi,
ich gratuliere dir ebenfalls. Sehr schöne Maschine geworden und ein tolles Projekt das jeden Motiviert und diese alten Maschinen haben noch Charakter und ihren eigenen Charme.
Toll gemacht.
Gruß

rasemawi
Beiträge: 52
Registriert: 27. Okt 2020, 17:31
Typ, RC09, RC21 usw.: RC 43

Re: Ich bin mit dabei....Instandsetzung und Umbau meiner RC28

Beitrag von rasemawi » 15. Nov 2020, 17:17

Wow Hochachtung vor deinem Enthusiasmus und der Höllen Arbeit.

Belohnt wirst du mit einem sehr schönen Motorrad Hut ab

Lasse unbedingt , unter Vorlage aller Dokumente und Bilder , ein Oldtimer- Wertgutachten erstellen.

Ecki
Beiträge: 46
Registriert: 5. Apr 2020, 18:26
Typ, RC09, RC21 usw.: RC09

Re: Ich bin mit dabei....Instandsetzung und Umbau meiner RC28

Beitrag von Ecki » 15. Nov 2020, 19:03

Hirbel hat geschrieben:
21. Sep 2020, 14:13
Hmm...

Wie hat der vom Bodensee geheissen der seine Vergaser für ein Schweinegeld überholen hat lassen und sie ist ohne Choke nicht gelaufen ?

Und beim zweiten Termin in der Werkstatt lief sie dann !

Diese Fälle häufen sich weil die wirklichen Spezialisten für solche Vergaser schön langsam aussterben.

Neu Moped's haben alle Einspritzer, wie man Vergaser überholt lernen die ja nicht mal mehr in der Berufsschule und im Lehrbetrieb auch nur wenn solche Fälle reinkommen, auch nur wenn der "Altmeister" oder ein anderer da ist der das kann.

Nur weil einer Zweiradmechaniker ist heisst das noch lange nicht das er alles richtig macht, vor allem weil das eine sehr komplexe Sache ist.

Aber das ganze will ich nicht nochmal durchdiskutieren, woher sollte dieses Verhalten, praktisch kein Leerlauf sonst kommen :?:

Wie gesagt Abends Bilder kann aber auch nach 22 Uhr werden.

Hirbel
Der vom Bodensee war wohl ich :D


Sehr coole und informative Story zu deinem gelungenen Umbau !!

Benutzeravatar
webmaster
Administrator
Beiträge: 3195
Registriert: 11. Sep 2004, 12:10
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43
Kontaktdaten:

Re: Ich bin mit dabei....Instandsetzung und Umbau meiner RC28

Beitrag von webmaster » 7. Dez 2020, 15:30

Eigentlich wäre sie fertiggestellt, aber....

Bin mal - verbotener Weise - ein paar Kilometer gefahren...

Benzinhahn sickt noch,
ein Schlaggeräusch von der Gabel ist zu vernehmen, wenn man über Kanten fährt (abgesenkte Bordsteine oder ähnliches),
welche Riser, welcher Lenker.

Das Thema Drehzahlmesser habe ich hier hin ausgegliedert.

Aber sonst läuft sie....
Nach vorne streben wo Engel furchtsam weichen...

Benutzeravatar
webmaster
Administrator
Beiträge: 3195
Registriert: 11. Sep 2004, 12:10
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43
Kontaktdaten:

Re: Ich bin mit dabei....Instandsetzung und Umbau meiner RC28

Beitrag von webmaster » 23. Jan 2021, 17:34

Ich habe die Zeit genutzt, um nochmals ein neues Lenkkopflager zu verbauen und die Kronmuttern so fest angezogen, dass der Lenker nicht frei pendelt und man schon etwas drücken muss um ihn zu bewegen.

Leider ist das Geräusch immer noch da, wenn es das Wetter erlaubt, fahre ich morgen mal ohne Lenkradschloss, der Teufel ist ein Eichhörnchen.

Ich glaube zwar nicht, dass es daran liegt...aber....so ganz allmählich gehen mir die Optionen aus und nicht nur das....

Ich kann einfach nicht erkennen, woran es noch liegen kann...

Seufz....
Nach vorne streben wo Engel furchtsam weichen...

Benutzeravatar
webmaster
Administrator
Beiträge: 3195
Registriert: 11. Sep 2004, 12:10
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43
Kontaktdaten:

Re: Ich bin mit dabei....Instandsetzung und Umbau meiner RC28

Beitrag von webmaster » 26. Feb 2021, 20:32

So, bin fertig und warte auf den Termin mit dem amtlich anerkannten Sachverständigen.
.
.
Vorher
.
.
VF750C-RC28 Fotokollage März 2019.jpg
.
.
Nacher
.
.
VF750C-RC28 Fotoollage nach Umbau Februar 2021.jpg
.
.
Probleme habe ich noch nach wie vor mit dem Vergaser, das Motorrad kommt nicht über 140 km/h. Ich denke aber, ersteinmal fahren wird helfen.
Auch muss ich mir noch was mit dem Drehzahlmesser einfallen lassen, ich habe ja getrickst, die Elelktronik der RC09 mit dem Drehspulwerk der RC43 verdrahtet. Das funktioniert zwar, doch ich denke, dass mir ein paar Umdrehungen pro Minute fehlen. Ich werde das aber noch einmal nachmessen.
Da ich ja jetzt nicht mehr mit der Zunge am Motorrad hängen bleibe in der Garage und blau anlaufe, werde ich jetzt mal die Armaturen polieren, habe ja genug davon :mrgreen: :mrgreen: . Im Herbst dann die Deckel vom Motor.

LHzG

Oliver
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Nach vorne streben wo Engel furchtsam weichen...

Benutzeravatar
webmaster
Administrator
Beiträge: 3195
Registriert: 11. Sep 2004, 12:10
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43
Kontaktdaten:

Re: Ich bin mit dabei....Instandsetzung und Umbau meiner RC28

Beitrag von webmaster » 26. Feb 2021, 20:33

Sieht die nicht geil aus :?:

Ich fange schon an zu sabbern.....

und einen Klnag hat die, da bekomme ich Stachelhaut..... :mrgreen:
Nach vorne streben wo Engel furchtsam weichen...

Benutzeravatar
Erich
Administrator
Beiträge: 551
Registriert: 22. Mär 2018, 17:16
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43

Re: Ich bin mit dabei....Instandsetzung und Umbau meiner RC28

Beitrag von Erich » 26. Feb 2021, 21:30

Hallo Oliver,

ich habe es schon an anderer Stelle gesagt und wiederhole es sehr gern - Chapeau und Anerkennung in verschärfter Form :-D :mrgreen: . Einziger Kritikpunkt - warum hast Du Dir ein derart hässliches Riesenkennzeichen andrehen lassen :mrgreen: :?: Das stört die ansonsten perfekte Optik des Moppeds, kann man aber leicht korrigieren :!:

Erich
Das Leben ist zu kurz, um sich von Menschen stressen zu lassen, die es nicht einmal verdient haben, ein Problem in Deinem Leben zu sein! :mrgreen:

Benutzeravatar
Kerl
Beiträge: 746
Registriert: 8. Jul 2013, 08:38
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43, SC46

Re: Ich bin mit dabei....Instandsetzung und Umbau meiner RC28

Beitrag von Kerl » 27. Feb 2021, 07:09

webmaster hat geschrieben:
26. Feb 2021, 20:33
Sieht die nicht geil aus :?:

Ich fange schon an zu sabbern.....

und einen Klnag hat die, da bekomme ich Stachelhaut..... :mrgreen:
Da kann ich nur zustimmend nicken, die würde mit meinem Astralkörper obenauf noch schöner wirken :lol:

Benutzeravatar
Oberbazi
Administrator
Beiträge: 1801
Registriert: 25. Nov 2007, 23:50
Typ, RC09, RC21 usw.: RC 43

Re: Ich bin mit dabei....Instandsetzung und Umbau meiner RC28

Beitrag von Oberbazi » 27. Feb 2021, 18:05

Bin gespannt, ob du die Kinderkrankheiten noch hinbekommst.
Ich gebe Erich Recht: das Kuchenblech stört mich auch.
Gelobt hab ich ja schon jede Menge ... ;)
Liebe Grüße

Oberbazi
Bild

Antworten