RC28 AVON COBRA AV71 und 72

Alle Themen die die VF750C-RC 28 betrifft.
Antworten
Benutzeravatar
Simon
Administrator
Beiträge: 166
Registriert: 13. Aug 2015, 09:07
Typ, RC09, RC21 usw.: RC28

RC28 AVON COBRA AV71 und 72

Beitrag von Simon » 11. Jun 2018, 09:09

Moin Leute,

da ihr alle so von den Avon-Reifen schwärmt und der ein oder andere schon angedroht mit eben diesem Kinder zu zeugen, hab ich überlegt auf meine RC28 auch einen aufziehen zu lassen. Da Avon die Größe für die Supermagna nicht im Programm hat, hat mir Herr Rost (Coopertires/Avon) einen vergleichbaren aber etwas größere Reifen vorgeschlagen. Somit muss der Reifen eingetragen werden, denke ich zumindest... Ich versuche die Tage mal bei einer TÜV-Stelle mit diesem Schreiben und meiner Mopete vorstellig zu werden.

Falls noch jemand die "Unbedenklichkeitserklärung" braucht bitte PN mit Emailadresse an mich, PDF´s darf man hier nicht hochladen? Oder ich bin zu blöd :lol:

Besten Gruß aus Hamburg
Simon

Benutzeravatar
webmaster
Administrator
Beiträge: 3195
Registriert: 11. Sep 2004, 12:10
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43
Kontaktdaten:

Re: RC28 AVON COBRA AV71 und 72

Beitrag von webmaster » 11. Jun 2018, 13:51

Ne, pdf geht nicht, aber einen Dateianhang :mrgreen:
Nach vorne streben wo Engel furchtsam weichen...

Benutzeravatar
Simon
Administrator
Beiträge: 166
Registriert: 13. Aug 2015, 09:07
Typ, RC09, RC21 usw.: RC28

Re: RC28 AVON COBRA AV71 und 72

Beitrag von Simon » 6. Sep 2018, 07:35

Hey Leute,

da wir aufm weg zum Sommerfest einen leichten Regenschauer abbekommen haben und ich dann festgestellt habe, dass mein Reifen "sehr gut" bei nässe ist (er ist auch schon ein wenig älter), brauche ich neue Reifen... der vordere ist ehh durch.

Hat schon jemand versucht (außer mir) den AVON Reifen eintragen zu lassen oder kennt jemand jemanden, der die eventuell schon im Fahrzeugschein drin stehen hat. Natürlich gilt das ganze für VF750 C Supermagna (RC 28).

Besten Gruß
Simon

Benutzeravatar
Wolfgang
Beiträge: 2468
Registriert: 13. Sep 2004, 08:56
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43

Re: RC28 AVON COBRA AV71 und 72

Beitrag von Wolfgang » 6. Sep 2018, 08:48

Simon hat geschrieben:... Ich versuche die Tage mal bei einer TÜV-Stelle mit diesem Schreiben und meiner Mopete vorstellig zu werden.
Hallo Simon,
bist schon beim TÜV gewesen ..... nur da kannst eine verbindliche Antwort zur Bereitschaft/Bedingungen/Ablauf/Kosten bekommen!

Sollte jedoch diese nicht so ausfallen wie du es dir wünscht, dann kannst es bei der nächsten probieren ... es sind da durchaus differierende Antworten und Bereitschaften möglich.
Du siehst ja im ursprünglichen "Avon-Beitrag" für die RC43 dass fast jeder andere Erfahrungen macht - je nach Bundesland oder TÜV-Verhalten :roll:
Nur Versuch macht kluch :lol:

Meine bisherigen Eintragungen verliefen immer easy und immer nur mit einem "Techn. Datenblatt" des Reifenherstellers sowie Begutachtung des Einbaus (Freigängigkeit) durch den Sachverständigen (der natürlich Sachverstand haben muss).
Und das bei sehr von der Serie abweichenden Reifengrößen ;)
Servus aus München

Wolfgang

Benutzeravatar
RGraefen
Beiträge: 1960
Registriert: 17. Okt 2004, 17:44
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43

Re: RC28 AVON COBRA AV71 und 72

Beitrag von RGraefen » 6. Sep 2018, 11:12

Zur Not fährt man halt zum TÜV nach München ;)

Grüße, Robert
Sonntags Magna, Werktags Pan, Hauptsache V4 :-) :-) :-)

Benutzeravatar
Terz
Beiträge: 715
Registriert: 14. Aug 2015, 07:56
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43, RC28
Kontaktdaten:

Re: RC28 AVON COBRA AV71 und 72

Beitrag von Terz » 1. Okt 2018, 13:15

Gibts hierzu news Simon?

Unbedenklichkeitserklärung darfste mir schicken ;)

email oder watt ? schreib ich dich PN
Trust me! Im an Engineer

Benutzeravatar
Simon
Administrator
Beiträge: 166
Registriert: 13. Aug 2015, 09:07
Typ, RC09, RC21 usw.: RC28

Re: RC28 AVON COBRA AV71 und 72

Beitrag von Simon » 24. Apr 2019, 08:40

Moin Leute,

die Reifen sind drauf. Vorne 100/90 19 57V Hinten 150/90 15 80H (Cobra AV71 Vorne und AV72 hinten)

Der Einbau des minimal größeren Reifens hinten gestaltete sich etwas schwieriger als gedacht. Da wo der 150/80er Reifen an der Arretierung der Hinterradbremse noch knapp mit etwas Gefühl vorbei ging, kam der neue Reifen nicht vorbei. Da wir ja Kardan haben braucht man ja noch bissl Spiel um das Ding da reinzuwuppen. Also musste die Arretierung erst demontiert werden, damit genug platz war. Rad rein und Arretierung wieder montiert, alles kein Hexenwerk.

Augenscheinlich passt der Reifen sehr gut rein, da es aber gestern Abend schon halb 10 war wollte ich keine Proberunde mehr drehen. Im Stand schleift schon mal nix. Mal sehen ob mit mir "fettem Schwein" auch noch alles rollt.

Begutachten könnt ihr das ganze am 04. beim Schnappi ;-) ... falls ich ankomme

Besten Gruß ausm nassen Hamburg
Simon

Benutzeravatar
Terz
Beiträge: 715
Registriert: 14. Aug 2015, 07:56
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43, RC28
Kontaktdaten:

Re: RC28 AVON COBRA AV71 und 72

Beitrag von Terz » 24. Apr 2019, 10:09

Sau (oink oink) cool :mrgreen:
Trust me! Im an Engineer

Benutzeravatar
Simon
Administrator
Beiträge: 166
Registriert: 13. Aug 2015, 09:07
Typ, RC09, RC21 usw.: RC28

Re: RC28 AVON COBRA AV71 und 72

Beitrag von Simon » 24. Apr 2019, 18:35

Servus Rapunzel,

Eine Eintragung wirst du bei mir im Schein nicht finden. Aus Kostengründen, wie schon weiter oben erwähnt, lasse ich es drauf ankommen aber ich habe ja das schreiben von Herrn Rost

Besten Gruß
Simon

Benutzeravatar
RGraefen
Beiträge: 1960
Registriert: 17. Okt 2004, 17:44
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43

Re: RC28 AVON COBRA AV71 und 72

Beitrag von RGraefen » 24. Apr 2019, 21:01

Ist bei mir auch so. Nur, ein Eintrag ohne Reifenbindung ist in Hessen unmöglich, dazu muss man ins befreundete Ausland, z.B. Bayern.

Grüße, Robert
Sonntags Magna, Werktags Pan, Hauptsache V4 :-) :-) :-)

Benutzeravatar
RGraefen
Beiträge: 1960
Registriert: 17. Okt 2004, 17:44
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43

Re: RC28 AVON COBRA AV71 und 72

Beitrag von RGraefen » 26. Apr 2019, 08:09

dann fehlt nur noch der richtige Landkreis, oder besser Stadtbezirk. Ein klärendes Vorabgespräch mit dem zuständigen Prüfingenieur spart Kosten, der Spezial-Eintrag war bei mir dann eine Sache von 30 min höchstens, der Rest war halt eine Tagestour :-)

Grüße, Robert
Sonntags Magna, Werktags Pan, Hauptsache V4 :-) :-) :-)

Benutzeravatar
RGraefen
Beiträge: 1960
Registriert: 17. Okt 2004, 17:44
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43

Re: RC28 AVON COBRA AV71 und 72

Beitrag von RGraefen » 26. Apr 2019, 08:12

@Simon, ich habe das jetzt so verstanden, dass in Deinem Schein eine andere Reifengröße eingetragen ist, als die, die Du drauf hast. Dann kann ich mir nicht vorstellen, dass Du da so einfach damit durchkommst, der TÜV wird auf einen Eintrag bestehen (müssen).

Vorstellbar wäre auch das Szenario, dass Deine Haftpflichtversicherung die Übernahme eines evtl. Schadens ablehnt mit der Begründung, dass wegen abweichender Bereifung die Betriebserlaubnis für das Fahrzeug erloschen ist. Und das, wo Du gerade einen Kerosinlastwagen auf der Autobahn abgedrängt hast, der rast in ein daneben gelegenes Einkaufszentrum, ...

Grüße, Robert
Sonntags Magna, Werktags Pan, Hauptsache V4 :-) :-) :-)

Hirbel
Beiträge: 1982
Registriert: 9. Sep 2012, 15:15
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43

Re: RC28 AVON COBRA AV71 und 72

Beitrag von Hirbel » 26. Apr 2019, 09:26

Moin

Da muss ich Robert auf der ganzen Linie Recht geben ;)

Immerhin existiert ja eine Unbedenklichkeitsbescheinigung, die ich ja noch nicht gesehen habe - Simon vielleicht kannst du mal einen Dateianhang bzw. Link einstellen.

Hab das schon mal geschrieben ist aber ein par Jahre her, beim Avon Roadrider gabs damals noch keine Unbedenklichkeitsbescheinigung.

Nun ist ja ein Herr vom TÜV Schwandorf mit mir in die Schule gegangen am Telefon sagte er kein Problem Hirbel (man hat gemein ihm gehört der TÜV :lol: ) als ich ihn besucht hatte mit Motorrad, Papiere und Datenblatt vom Reifen sagte er das geht überhaupt nicht :evil:

Eine Dame die ebenfalls in eine Parallelklasse gegangen ist und damals frisch beim TÜV Weiden war hatte mir erklärt das durch die Maßnahme die Fahrbarkeit des Motorrads beeinflusst wird und wollte eben diesen "Hochgeschwindigkeitstest" machen mit dem Hinweis das diese Testfahrt auch ein Versicherungstechnisches Problem sein und kostspielig sei.

Nun war in der Zwischenzeit der TÜV bei der Magna abgelaufen, aber die Reifen hatten noch "Mindestprofil" ich fuhr eiskalt mit den alten Metzeler hin.

Der Prüfer, der Chef vom TÜV Weiden, entdeckte Alterungsrisse im Vorderreifen und der Hintere an der Verschleissgrenze.
Ich hab ihn gebeten eine Probefahrt ausserhalb vom Gelände auf der Landstrasse zu machen und ihm das Reifenproblem Dunlop keine Haltbarkeit und Metzeler keine Haftung und komisches Fahrverhalten wenn die schon über die Hälfte abgenutzt sind, erklärt.

Er fuhr damit und als er zurückkam gab er mir Recht und meinte das Moped wäre mit den Reifen in diesem Zustand nicht fahrbar.

Dann präsentierte ich ihm das Datenblatt vom Roadrider mit eben dem einzigen Unterschied der Breite von 160 statt 150 auf dem Hinterreifen.

Er verschwand kurz hinter seinem Laptop und kam dann wieder raus und sagte mach die Avon drauf und komm damit wieder.

Ein paar Tage später machte er erneut eine Probefahrt über die Landstrasse mit den neuen Avons und sagte dann das das die richtige Entscheidung war.
Und schon hatte ich meinen Stempel und die Unterlagen zum Eintragen der Reifen.

Ich habe bei allen Gesprächen immer betont das ich keinen breiteren Reifen will, sondern das ich einen modernen Reifen der technisch auch auf der Höhe der Zeit ist haben will und es den leider nicht in unserer Grösse gibt, ausser der Roadrider etwas breiter Hinten.

Gruß

Hirbel

Benutzeravatar
RGraefen
Beiträge: 1960
Registriert: 17. Okt 2004, 17:44
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43

Re: RC28 AVON COBRA AV71 und 72

Beitrag von RGraefen » 26. Apr 2019, 10:35

Ach, hatte ich schon erwähnt, dass ich den Vorstandsvorsitzenden vom TÜV Süd kenne ...

Grüße, Robert
Sonntags Magna, Werktags Pan, Hauptsache V4 :-) :-) :-)

Benutzeravatar
Simon
Administrator
Beiträge: 166
Registriert: 13. Aug 2015, 09:07
Typ, RC09, RC21 usw.: RC28

Re: RC28 AVON COBRA AV71 und 72

Beitrag von Simon » 26. Apr 2019, 13:10

Hey Leute,

nochmal das ganze:

Im Schein ist vorne 100/90 19 57H und Hinten 150/80-15 70H eingetragen. Keine Herstellerbindung :!: (ist sowieso mittlerweile obsulet)
Drauf sind jetzt vorne 100/90 19 57V und Hinten 150/90 15 80H. Lediglich der Querschnitt des Reifens ist 1cm größer, korrigiert mich falls ich falsch liege!

Mir ist das mit dem Versicherungsschutz durchaus bewusst, wie aber auch zuvor erwähnt habe ich bereits eine nicht eingetragene Vorverlegung der Fußrasten. Diese Vorverlgung werde ich auch nicht eingetragen bekommen, da der Hersteller mir keine ABE oder Festigkeitsgutachten des Materials liefern kann. Ich bewege mich also schon seit mehr als 2 Jahren illegal auf deutschen Straßen. TÜV habe ich auch mit der Vorverlegung bekommen, da der Prüfer das nicht bemängelt hat! (Nicht gesehen, nicht bekannt... alles Egal, er hat drauf gesessen und seine Bremsproben gemacht und sagte noch: Mensch die fährt sich aber bequem)

Sollte ich also wieder einen neuen Stempel brauchen, werde ich da so hinfahren wie ich das Motorrad fahre, denn ich will ja auch das er mir sagt: technisch für den Straßenverkehr i.O.
Stellt er dann fest, dass ich mit den Reifen nicht fahren darf, dann werde ich sicherlich um eine Eintragung nicht umzukommen. Wohlgemerkt befindet sich das Abnahmewesen ja derzeit in einem Umbruch und ich muss bald nicht mehr zum TÜV, sondern kann mir aussuchen ob DEKRA, KÜS, GTÜ oder vom Angelverein. Vielleicht haben die dann fähiges Personal. Der TÜV hier um die Ecke führt sich zumindest auf wie der Straßengott im Kittel.

Da Ihr ja alle so geile Kontakte habt, bitte ich euch um folgendes: Kauft euch eine RC28, zieht die Reifen rauf, lasst es eintragen und schickt mir eine Kopie vom Fahrzeugschein! DANKE

Sorry für das leicht aufbrausende, jedoch will ich ja z.B. auch keinen breiteren/fetteren Schlappen (ähnlich wie Hirbel). Ich möchte einfach nur einen Reifen, der Verhaltenstechnisch auf dem Stand der Zeit ist. In der eingetragenen Reifengröße kann man zwischen genau 4 Reifen wählen: Metzler (nein Danke), Bridgestone (hatte ich drauf, nein Danke, Dunlop (hatte ich, nein Danke), MAXXIS... kenn ich nicht/preislich deutlich unter den anderen Reifen, müsste man testen.

Fazit: Simon fährt verbotenerweise durch die Gegend und hat nicht vor einen Tanklastzug zu schneiden, der dann in ein Einkaufszentrum fährt und dort kostengünstiges Benzin anbietet. Sollte ich das doch tun, ändert es nichts an der Tragödie, ob die Reifen im Schein standen oder nicht :!:

Besten Gruß
Simon

Benutzeravatar
RGraefen
Beiträge: 1960
Registriert: 17. Okt 2004, 17:44
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43

Re: RC28 AVON COBRA AV71 und 72

Beitrag von RGraefen » 26. Apr 2019, 13:43

Mir ist schon klar, dass Du bewusst mit der Sache umgehst, die möglichen Konsequenzen sind Dir damit auch klar.

Eine Ergänzung noch: auch mit TÜV-Stempel bleibt die Betriebserlaubnis erloschen, denn im Zweifelsfall müsstest Du dem Versicherungsunternehmen beweisen, dass Du um den TÜV-Stempel zu bekommen nicht schnell mal ein anderes Rad eingebaut hast.

Und eine RC28 im Originalzustand, natürlich in Rot, die würde sich noch gut in meiner Garage machen... ;)

Grüße, Robert
Sonntags Magna, Werktags Pan, Hauptsache V4 :-) :-) :-)

Benutzeravatar
RGraefen
Beiträge: 1960
Registriert: 17. Okt 2004, 17:44
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43

Re: RC28 AVON COBRA AV71 und 72

Beitrag von RGraefen » 26. Apr 2019, 18:08

ich schneide doch keine Scheine durch :!:
es sollten dann schon ganze Scheine sein, von mir aus acht, nur mit der Farbe dürften wir uns kaum einig werden :lol:
und wahrscheinlich auch nicht mit meiner Holden :oops:

Grüße, Robert
Sonntags Magna, Werktags Pan, Hauptsache V4 :-) :-) :-)

Hirbel
Beiträge: 1982
Registriert: 9. Sep 2012, 15:15
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43

Re: RC28 AVON COBRA AV71 und 72

Beitrag von Hirbel » 26. Apr 2019, 19:22

Moin

Meiner Meinung nach kann man die Sicherheit von einem "alten" Motorrad nicht wirkungsvoller erhöhen - "moderne" Reifen draufmachen :!:

Der Meinung bin ich auch nicht immer gewesen, erst seit der Avongeschichte vor 5 Jahren oder so.

Die ganze Diskussion entstand ja auf einen Südstaatlerstammtisch - damals war ich noch der festen Überzeugung das die Metzler taugen - was ja nicht so war, der wurde kein bisschen weiterentwickelt, wegen ein paar Reifen im Jahr unternehmen die da nichts.

Und ähnlich wird es sich bei der RC 28 verhalten, die verfügbaren Reifen in der Grösse werden uralte Modelle bleiben und neuere Fahrzeuge haben meist andere Grössen drauf.

Simon wie läuft die eigentlich mit den Avons oder hattest du noch keine Gelegenheit für ne ausgiebige Testfahrt :?:

Übrigens der Querschnitt ist nicht 1 cm grösser sondern 90 % statt 80 % von der Breite des Reifens, also in deinem Fall 10 % mehr von 150 -> 1,5 cm oder im Durchmesser 3 cm.

Dein Reifen hat dann auch um 10 cm mehr Umfang, also um ein paar Prozent ist auch gewissermassen ein grösseres Übersetzungsverhältnis vorhanden.
Deswegen wird sie aber nicht schneller gehen da ihr bei hohen Geschwindigkeit wegen des Luftwiderstandes die Kraft ausgehen wird, sie wird aber wohl ein bisschen weniger saufen - schadet ja auch nicht wie ich zu berichten weiss :lol: :lol: :lol:

Gruß

Hirbel

Benutzeravatar
Simon
Administrator
Beiträge: 166
Registriert: 13. Aug 2015, 09:07
Typ, RC09, RC21 usw.: RC28

Re: RC28 AVON COBRA AV71 und 72

Beitrag von Simon » 26. Apr 2019, 19:44

Der Reifen ist Top,

bin direkt zu Emigholz gefahren, die haben mir die aufgezogen... und dann durften die direkt den vordereifen abziehen und richtig herum wieder montieren... also leider erst 10 km... hier regnet es auch :-(

Ich werde berichten!

Benutzeravatar
Terz
Beiträge: 715
Registriert: 14. Aug 2015, 07:56
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43, RC28
Kontaktdaten:

Re: RC28 AVON COBRA AV71 und 72

Beitrag von Terz » 27. Apr 2019, 12:45

Fahr endlich du Sau , ich bin gespannt wie en Flitzekackebogen :lol: :lol: :lol:
Ich komm bald zurück, dann klatsch ich meine druff
Trust me! Im an Engineer

Benutzeravatar
RGraefen
Beiträge: 1960
Registriert: 17. Okt 2004, 17:44
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43

Re: RC28 AVON COBRA AV71 und 72

Beitrag von RGraefen » 27. Apr 2019, 18:57

An der Qualität gibt es ja auch keine Zweifel, das funktioniert bestimmt gut. Muss halt nur legalisiert werden.

Grüße, Robert
Sonntags Magna, Werktags Pan, Hauptsache V4 :-) :-) :-)

Benutzeravatar
Simon
Administrator
Beiträge: 166
Registriert: 13. Aug 2015, 09:07
Typ, RC09, RC21 usw.: RC28

Re: RC28 AVON COBRA AV71 und 72

Beitrag von Simon » 29. Apr 2019, 08:44

Moin Leute,

Ich wurde Samstag von der Polizei angehalten, komme gerade aus der Untersuchungshaft, wegen nicht eingetragener Rad-Reifen Kombination. Ich muss auch gleich wieder hin... die nächsten 18 Jahre muss ich mich leider von allen Treffen abmelden, da ich wahrscheinlich keine Bewährung bekomme! :lol: :lol: :lol:

Spass bei Seite!

Samstag habe ich den Reifen bei nasser Fahrbahn und auch im Regen kurz getestet (40 Meilen). Der Reifen fährt sich super, ganz anders als der Bridgestone "Trecker"-Reifen, der vorher drauf war! Schleifen tut nichts, nur der Abstand zum Kardanantrieb sieht verdammt klein aus, ich werde das aber im Auge behalten. Laut Kreidestrich, den ich quer rübergezogen habe, gibt es nur auf der Lauffläche abriebspuren.

Bin begeistert, Samstag zum Schnappi, da kann ich sicher noch mehr sagen.

Besten Gruß
Simon

Hirbel
Beiträge: 1982
Registriert: 9. Sep 2012, 15:15
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43

Re: RC28 AVON COBRA AV71 und 72

Beitrag von Hirbel » 29. Apr 2019, 08:53

Na mal mal nicht den Teufel an die Wand ;)

Wir könnten ja dann eine Gemeinschaftsunterkunft sozusagen ein Knast WG gründen :lol: :lol: :lol:

So solls sein - wie ich gesagt habe die alten Reifentypen sind teilweise prähistorisch ;)

Gruß

Hirbel

Benutzeravatar
Wolfgang
Beiträge: 2468
Registriert: 13. Sep 2004, 08:56
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43

Re: RC28 AVON COBRA AV71 und 72

Beitrag von Wolfgang » 29. Apr 2019, 11:11

Simon hat geschrieben:
26. Apr 2019, 13:10
TÜV habe ich auch mit der Vorverlegung bekommen, da der Prüfer das nicht bemängelt hat! (Nicht gesehen, nicht bekannt... alles Egal, er hat drauf gesessen und seine Bremsproben gemacht und sagte noch: Mensch die fährt sich aber bequem)
Dir ist schon bewusst, dass dir das im Ernstfall überhaupt nichts nützt.
Simon hat geschrieben:
26. Apr 2019, 13:10
Stellt er dann fest, dass ich mit den Reifen nicht fahren darf, dann werde ich sicherlich um eine Eintragung nicht umzukommen. Wohlgemerkt befindet sich das Abnahmewesen ja derzeit in einem Umbruch und ich muss bald nicht mehr zum TÜV, sondern kann mir aussuchen ob DEKRA, KÜS, GTÜ oder vom Angelverein.
Dieser Umbruch, den du erwähnst, hat mit der Problematik von, am Mopped montierten, nicht eingetragenen Reifengrößen gar nichts zu tun, denn auch die neuen müssen sich bei Eintragungen grundsätzlich an die StVZO bzw FZV halten. Lediglich die Aufgeschlossenheit einzelner Prüfer gegenüber den Kunden könnte besser werden - ist es aber je nach Prüfstelle auch heute schon.

In der aktuellen Ausgabe (Nr. 10 vom 26.4.2019) der "Motorrad" ist ein übrigens interessanter Artikel zu geänderten Reifengrößen nur mit Unbedenklichkeitsbescheinigung (sehr interessant auch für unsere RC43-Fahrer mit Avon) , siehe nachfolgend
Abweichende Reifengröße - Motorrad April 2019.JPG
.
Bis zum Abschluß dieser Gespräche könnte es (muss nicht) bei der einen oder anderen HU möglicherweise Probleme geben.

Simon hat geschrieben:
26. Apr 2019, 13:10
Fazit: Simon fährt verbotenerweise durch die Gegend und hat nicht vor einen Tanklastzug zu schneiden, der dann in ein Einkaufszentrum fährt und dort kostengünstiges Benzin anbietet. Sollte ich das doch tun, ändert es nichts an der Tragödie, ob die Reifen im Schein standen oder nicht :!:

Ich finde, du bist ganz schön leichtfertig mit deinen Äußerungen.
Mag ja sein, daß DU es für harmlos hältst, mit nicht freigegebenen/abgenommenen – kurz gesagt illegalen - Veränderungen durch die Lande zu geiern, wenn du aber erwischt wirst - was durch die vielen neu aufgestellten "Kontrollgruppen Krad" der Rennleitung in Zukunft evtl. öfter passiert - ist das meistens keineswegs ein Kavaliersdelikt, sondern empfindlich teuer.
Ich würde deshalb nicht so locker propagieren, die StVZO zu ignorieren .... Ganz egal, was du persönlich davon hältst (oder auch ich).
Jeder sollte die Sachlage (keine Meinungen) genau kennen und dann für sich selber entscheiden, ob er sich an
geltendes Recht hält oder nicht – bei möglichen Folgen dann aber auch nicht jammern!
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Servus aus München

Wolfgang

Benutzeravatar
Simon
Administrator
Beiträge: 166
Registriert: 13. Aug 2015, 09:07
Typ, RC09, RC21 usw.: RC28

Re: RC28 AVON COBRA AV71 und 72

Beitrag von Simon » 29. Apr 2019, 12:44

Hey Wolfgang,

ich möchte hier keine Grundlegende Diskussion anheizen ob Eintragen ja / nein / warum /warum nicht....

Die aufgezogenen Reifen passen und sind gut.

Der Rest, der hier geschrieben wurde, schweift langsam etwas vom ursprünglichen Thema ab. Eintragungen machen natürlich Sinn wenn es um die allgemeine Sicherheit im Straßenverkehr geht (die Eigene und auch die Anderer).

Vielleicht bekomme ich den Reifen ja auch ohne Hochgeschwindigkeitsfahrt etc. eingetragen, ich werde berichten.

Besten Gruß
Simon

Benutzeravatar
RGraefen
Beiträge: 1960
Registriert: 17. Okt 2004, 17:44
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43

Re: RC28 AVON COBRA AV71 und 72

Beitrag von RGraefen » 30. Apr 2019, 09:11

Moin Simon, das ist ja meine Rede, Eintragen ja, aufwändige Testfahrten nein. Wichtig für einen Eintrag ist halt die Freigängigkeit des Reifens rundherum und seitlich.

Seitlich ist statisch interessant, aber auch dynamisch bei evtl. auftretender Unwucht, üblicherweise werden hier beidseitig jeweils 10mm benötigt.

Beim Durchmesser ist die dynamische Änderung bei maximaler Umdrehungsgeschwindigkeit und maximaler Zuladung relevant.

Das sind die beiden Kriterien, die einen konservativen Prüfer oder gar eine Bündelungsbehörde davon abhalten, einen Eintrag zu machen, was aber ein sachverständiger Sachverständiger im Einzelfall dann doch in Eigenverantwortung macht. Viel Erfolg.

Grüße, Robert
Sonntags Magna, Werktags Pan, Hauptsache V4 :-) :-) :-)

Benutzeravatar
Heckebock18
Beiträge: 42
Registriert: 14. Sep 2018, 07:09
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43

Re: RC28 AVON COBRA AV71 und 72

Beitrag von Heckebock18 » 30. Apr 2019, 13:06

@ Simon:
wenn es nicht zu weit für Dich ist, kannst mal den TÜV Rheinland in Altenkirchen kontaktieren. Der Prüfstellenleiter ist klasse.
Hier meine Erfahrung beim Austragen der Reifenbindung an meiner RC43
#######################

Es gibt sie doch! Sachverständige vom KÜS und TÜV Rheinland mit Herz und Verstand.
Heute 2 geniale Dinge passiert.
Am Mittag die Unterlagen von Robert an den TÜV Rheinland, Prüfstelle Altenkirchen (das ist ein kleines Dörfchen im Westerwald) gesendet und vorher kurz mit dem telefoniert. 2 Stunden später kam folgende Antwort:

Sehr geehrter Herr Walther,
kein Problem die Reifenbindung für die 17 Zoll Variante auszutragen , dabei werden aber die alten Reifenkombinationen 17/15 Zoll gestrichen.
Mit freundlichen Grüßen

B.xxx W.xxxxxxxxx
Prüfstellenleiter
Amtl.anerkannter Sachverständiger
für den Kraftfahrzeugverkehr
180er ohne Reifenbindung.jpg
###################
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
-----------------------
Gruß Stefan

Benutzeravatar
webmaster
Administrator
Beiträge: 3195
Registriert: 11. Sep 2004, 12:10
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43
Kontaktdaten:

Re: RC28 AVON COBRA AV71 und 72

Beitrag von webmaster » 30. Apr 2019, 17:43

@Rapunzel

Er könnte es aber auf dem gleichen Wege versuchen......auch wenn es hier um eine RC28 geht und nicht um eine RC43.

LHzG

Oliver
Nach vorne streben wo Engel furchtsam weichen...

Benutzeravatar
Wolfgang
Beiträge: 2468
Registriert: 13. Sep 2004, 08:56
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43

Re: RC28 AVON COBRA AV71 und 72

Beitrag von Wolfgang » 1. Mai 2019, 09:57

Soweit ich das verfolgt habe gibt es für die RC28 nur wenige - oder gar nur eine - passende "moderne" Reifenkombi (welche Simon jetzt drauf hat) ...
..... demzufolge macht die Löschung der Fabrikatsbindung bei der RC28 doch gar keinen Sinn.

Es sei denn, man baut vor für die nächsten Jahrzehnte, in denen es dann vielleicht einen neuen Wunderreifen eines anderen Herstellers geben könnte ;)


:!: Sehr wohl Sinn macht dagegen die Eintragung der richtigen Reifengröße :!:
Servus aus München

Wolfgang

Benutzeravatar
Simon
Administrator
Beiträge: 166
Registriert: 13. Aug 2015, 09:07
Typ, RC09, RC21 usw.: RC28

Re: RC28 AVON COBRA AV71 und 72

Beitrag von Simon » 27. Mai 2019, 20:55

Hey Leute,

ein kurzes Update: Eintragung "Check" hab mir an meinem Geburtstag nen neuen Fahrzeugschein mit der Eintragung ausstellen lassen. Es ist also alles im legalen Bereich!*Bis auf die nicht eingetragenen Fußrasten

Besten Gruß
Simon

Antworten