Ein Problem weg, zwei neue da! Motor / Starter blockiert

Alle Themen die die VF750C-RC 28 betrifft.
Antworten
Benutzeravatar
Tiefflieger
Beiträge: 41
Registriert: 2. Apr 2016, 18:03
Typ, RC09, RC21 usw.: RC28, RC43

Ein Problem weg, zwei neue da! Motor / Starter blockiert

Beitrag von Tiefflieger » 31. Aug 2016, 21:46

Hallo Gemeinde,
nachdem ich auf dem Magna-Summer Jam zu Gast sein durfte, wollte ich abends nach Hause fahren. Bei starten klackte nur der Starter und die Batterie ging (durch überlasst) in die Knie. Nach mehrmaliger Betätigung des Startknopfes drehte der Starter / Motor und Maggy sprang an. Die Fahrt nach Hause verlief ohne nennenswerte Ereignisse, war nur recht windig.
Am Montag morgen bin ich wie gewohnt zur Arbeit und wieder zurück gefahren, wobei ich der Lady ganz schön die Sporen gegeben habe.
Nun wollte ich Dienstag wieder in die Arbeit fahren und Maggy verweigerte mit gleicher Symptomatik den Dienst. Seit dem steht sie vor´m Haus und lädt. Grad nochmal versucht zu starten.... Klack!
Nach mehrmaligen feuern des Startknopfes dreht der Motor kurz an und Plög, das war´s dann. Irgendwie blockiert das was.
Auf meiner Recherche habe ich schon einiges von wegen Batterie zu schwach, Starterrelais im Eimer und Starter klemmt gelesen. Hier im Forum habe ich ebenfalls schon mal die Suche modelübergreifend bemüht, wurde aber nicht fündig.
Nun weiß ich natürlich nicht, wo ich ansetzen soll. Zunächst habe ich vor den Starter auszubauen und ihn in Augenschein zu nehmen (Wobei ich inständig hoffe, dass das Problem diesen betrifft).
Hat einer von Euch noch eine Idee / Vermutung woran es liegen könnte?
Vielen Dank schon mal vorab.
LHzG
Uwe

Benutzeravatar
webmaster
Administrator
Beiträge: 3195
Registriert: 11. Sep 2004, 12:10
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43
Kontaktdaten:

Re: Ein Problem weg, zwei neue da! Motor / Starter blockiert

Beitrag von webmaster » 1. Sep 2016, 07:32

Hallo Uwe,

du bist schon auf dem richtigen Weg, fange mit den kleinen Dingen an.

Ist die Batterie in Ordnung ?

Ist das Starterrelais in Ordnung, damit meine ich nicht, dass es klickt, sondern gegebenenfalls könnten die Kontakte abgebrannt sein.

Prüfe den Anlasser selbst.

Am Motor liegt es nicht, sonst würde der sich gar nicht mehr drehen und auch am Anlasserfreilauf kann es nicht liegen, es sei denn, du hast vor kurzem den Deckel abgemacht, dann hast du gegebenenfalls Beilagen vertauscht.

LHzG

Oliver
Nach vorne streben wo Engel furchtsam weichen...

Rainer
Beiträge: 565
Registriert: 7. Jan 2011, 08:22
Typ, RC09, RC21 usw.: SC 12

Re: Ein Problem weg, zwei neue da! Motor / Starter blockiert

Beitrag von Rainer » 1. Sep 2016, 08:55

Hi Uwe,
hört sich nach Batterie an, fragt sich nur warum ist sie so schach ? Einfach fertig oder bekommt sie keinen Ladestrom vom Regler oder bekommt der Regler nicht ausreichend Strom von der LM. Das sind die Fragen die Du klären musst.
Das Starterrelais kannst du einfach testen, einfach mit einem Schraubendreher überbrücken oder die Kabel abschrauben und die Kabel aneinanderhalten. Dann merkst schon ob ers macht oder halt auch nicht.

Viel Erfolg beim suchen wünscht

Rainer

Benutzeravatar
Tiefflieger
Beiträge: 41
Registriert: 2. Apr 2016, 18:03
Typ, RC09, RC21 usw.: RC28, RC43

Re: Ein Problem weg, zwei neue da! Motor / Starter blockiert

Beitrag von Tiefflieger » 1. Sep 2016, 18:22

Hallo Oliver, Rainer und Gemeinde,
first: vielen Dank für Eure Ratschläge!!! Ihr seid TOP!
ich habe heute mal angefangen dem Problem auf den Grund zu gehen. Zuerst habe ich das Anlasserrelais gebrückt - gleiche Symptomatik wie Starten mit Knöpfchen.
Dann habe ich das Oel abgelassen. Wieso? Weil ich es kann! Nee Spaß bei Seite. Wollte schauen ob es nach Benzin riecht (hatte ich schon länger mal vor) und schauen ob sich verdächtige Späne drin befinden.
Letztendlich und hauptsächlich aus dem Grund, weil ich das Polrad drehen wollte um zu sehen ob ich die Kurbelwelle drehen kann. Das Klappt nicht. Also Zündkerzen raus, weil wegen der Kompression und so.
Gesagt, getan. Polrad - 17er Schlüssel dran - und.... wusch... Wusstet Ihr schon, das man Benzin nicht komprimieren kann? :o
So, also erst einmal nix mehr gedreht, weil Benzin is schlechter als wie Oel, zumindest Schmiertechnisch.
Achso, ja, die Vergaser wollte ich eh überholen und den Benzinhahn auch tauschen. Maggy ist immer so direkt zu mir. :lol:
Naja, nun kann ich also ganz entspannt dem Ende der Saison entgegenblicken und schrauben - schrauben - schrauben. Hab ich Euch überhaupt schon erzählt warum ich mir das Moped gekauft habe? :?:
So, dann mal, Tüssi - ich halt Euch auf dem Laufenden.
Winke Winke mit der linken Flosse - ich bin dann mal Benzin schaufeln.

Rainer
Beiträge: 565
Registriert: 7. Jan 2011, 08:22
Typ, RC09, RC21 usw.: SC 12

Re: Ein Problem weg, zwei neue da! Motor / Starter blockiert

Beitrag von Rainer » 2. Sep 2016, 07:37

Morsche Uwe,
hört sich ein wenig durcheinander an. scheinbar versuchst Du gerade alles auf einmal zu machen ? Das birgt die Gefahr das du das was du gerade gemacht hast nicht auf funktionialität überprüfen kannst.
z.B Angenommen dein Motor startet nicht, weil du ein elektik problem hast und du machst die vergaser sauber. Dann sind die vergaser sauber aber du kannst nicht überprüfen ob du die vergaser beim ein und ausbau verstellt hast, weil dein Motor nicht läuft. später dann findest du den Elektik fehler reparierst ihn kannst aber nicht überprüfen ob allles passt weil dein Bock nicht anspringt, Vergaser verstellt. usw.
Ich will sagen.... Achtung verzettel dich nicht....

Gruß Rainer

Benutzeravatar
webmaster
Administrator
Beiträge: 3195
Registriert: 11. Sep 2004, 12:10
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43
Kontaktdaten:

Re: Ein Problem weg, zwei neue da! Motor / Starter blockiert

Beitrag von webmaster » 2. Sep 2016, 08:31

Das ist ja mal ein ganz neuer Aspekt, den kannte ich - bei der MAGNA - überhaupt noch nicht...mit Benzin vollgelaufener Zylinder.....
Nach vorne streben wo Engel furchtsam weichen...

Benutzeravatar
Tiefflieger
Beiträge: 41
Registriert: 2. Apr 2016, 18:03
Typ, RC09, RC21 usw.: RC28, RC43

Re: Ein Problem weg, zwei neue da! Motor / Starter blockiert

Beitrag von Tiefflieger » 2. Sep 2016, 10:07

Hallo Rainer und Oliver,
Rainer: Danke für den Hinweis. Ich habe gestern den Motor nochmal kurz per Starter durchdrehen lassen. Tut er. Gut die Zündkerzen waren nicht drin. Die Vergaser sind eh Gemischtechnisch auf Basiseinstellung - 3 Umdrehungen raus.
Von daher kann ich beim nachträglichem Zusammenbau und test nicht viel verkehrt machen. Werde heute aber dennoch Oel drauf packen und den Motor mal kurz anschmeißen um Gewissheit zu haben, dass der Rest in Ordnung ist.

Oliver: Ja, die beiden Linken Pötte waren voll. Der vordere voller wie der hintere. Das kommt daher, weil der Benzinhahn nicht richtig zu macht. Da ich das Unterdruckventil geprüft hatte und das vernümftig schloss, habe ich dem keine Beachtung mehr geschenkt. Die Schwimmerkammer bzw. das Ventil schließt auch nicht mehr gut, zumindest das vom linken hinteren Zylinder und anscheinen hat sich das vom vorderen dazugesellt.

Schaun wir mal. Werde die Vergaser ja überholen und die Ventile einstellen. Kennt einer eine gute Bezugsquelle für ein Wartungs- bzw Reparaturkit für die Vergaser der RC28 (Motor RC07)? Es werden so viele Angeboten.
Sind halt einige Baustellen bei der Maggy. Hab schon ein paar Baustellen beseitigt, ein paar sind halt noch offen und es kommen wahrscheinlich auch noch ein paar hinzu (hoffe ich zwar nicht, gehe aber lieber vom schlimmeren aus. Kenne ja Murphy persönlich ;) ).
Gruß Uwe

Rainer
Beiträge: 565
Registriert: 7. Jan 2011, 08:22
Typ, RC09, RC21 usw.: SC 12

Re: Ein Problem weg, zwei neue da! Motor / Starter blockiert

Beitrag von Rainer » 3. Sep 2016, 07:57

Morsche Uwe,
ich dachte Dein Starter funktioniert nicht, hab ich wohl was falsch verstanden.
Wenn der Unterdruckbenzinhahn eingebaut und funktionell ist, wie können da Zylinder vollaufen ? Wenn der Vergaser im Stand zuviel Sprit hat, weil Schwimmer oder Schwimmernadel defekt, läuft er über und du musst putzen. Ergo geht das doch nur wenn der Motor läuft, denn nur dann wird Luftgasgemisch in den Motor gesaugt. Läuft allerdings der Motor und ein oder zwei Zylinder haben z.B. keinen Funken, wird das nicht verbrannte Luftgasgemisch im vierten Takt durch die Auslassventile in den Auspuff geschoben. No combrende

Hirbel fehlt, hier wirds echt knifflig......

Gruss aus Erding

Rainer

Benutzeravatar
Tiefflieger
Beiträge: 41
Registriert: 2. Apr 2016, 18:03
Typ, RC09, RC21 usw.: RC28, RC43

Re: Ein Problem weg, zwei neue da! Motor / Starter blockiert

Beitrag von Tiefflieger » 3. Sep 2016, 09:12

Servus Rainer,
Dank Dir nochmals.
alles ist relativ (kniffelig)...
Also, ich habe ein paar Tage vor dem Treffen die Benzinzufuhr geckeckt - Benzinhahn undicht, Unterdruckventil in Ordnung. Darauf hin habe ich das reingefuschte Magnetventil (welches sich im Kasten des Unterdruckventils befand) rausgeschmissen. Eine Schwimmernadel (die des Zylinders hinten links) war schon mal nicht in Ordnung, weswegen mir der Zylinder häufig abgesoffen ist und (wie Du geschrieben hast) keine Funktion hatte.
Nun hat sich allen Anschein nach die Schwimmernadel des vorderen Zylinders dazugesellt. Ich vermute dass, wenn die Einlassventile geöffnet und die Auslassventile geschlossen, der Zylinder voll gelaufen ist, da ja Benzin rein kann, aber nicht raus. Beim Startversuch kommt der Kolben wieder hoch um das vermeintliche Gemisch zu komprimieren und das geht natürlich nicht, wenn die Einlass- und Auslassventile zu sind. Der Kolben kann auch nicht weiter hoch, weil sich Benzin ja nicht komprimieren lässt. Bei den anderen Malen hatte ich vielleicht Glück dass noch genug Luft dabei war und der Vorgang soweit gehen konnte, dass die Auslassventile öffnen konnten. Ich weiß, es hört sich alles sehr "weit hergeholt" an und die Wahrscheinlichkeit, dass so etwas passiert ist ebenfalls sehr gering, aber anders kann ich es mir nicht erklären.
Naja, Ich kümmere mich nun um die Vergaser und die Ventile.
Sollte Hirbel das hier lesen und noch die ein oder andere Idee haben, her damit.
LHzG
Uwe

Benutzeravatar
Tiefflieger
Beiträge: 41
Registriert: 2. Apr 2016, 18:03
Typ, RC09, RC21 usw.: RC28, RC43

Re: Ein Problem weg, zwei neue da! Motor / Starter blockiert

Beitrag von Tiefflieger » 3. Sep 2016, 14:47

Hi Purzel,
danke für die Info, werde ich machen.
Viele Grüße
Uwe

Benutzeravatar
Terz
Beiträge: 715
Registriert: 14. Aug 2015, 07:56
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43, RC28
Kontaktdaten:

Re: Ein Problem weg, zwei neue da! Motor / Starter blockiert

Beitrag von Terz » 30. Okt 2016, 16:09

Hab heute genau das selbe Problem an meiner festgestellt.

Heute vor der ausfahrt alles ohne Probleme.. dann fahr ich ne Stunde, geh an die Tanke und danach klack und Strom weg.. noch paar mal versucht.. nix. Im 2ten Gang angeschoben und Tack war se an. Sollte also nix am Motor sein.

Zuhause versuch ich es nochmal und se geht. Also ich denke ich werde mich mal dem Starterrelais widmen. Was is bei dir raus gekommen? Woran lag es letztendlich ?

Gruß
Trust me! Im an Engineer

Benutzeravatar
webmaster
Administrator
Beiträge: 3195
Registriert: 11. Sep 2004, 12:10
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43
Kontaktdaten:

Re: Ein Problem weg, zwei neue da! Motor / Starter blockiert

Beitrag von webmaster » 30. Okt 2016, 17:03

Ich glaube nicht, dass es das Relais ist, ich tippe eher auf Lenkerschalter....bzw. einem Wackelkontakt, schlechte Verbindung der Steckkontakte :mrgreen:
Nach vorne streben wo Engel furchtsam weichen...

Benutzeravatar
Terz
Beiträge: 715
Registriert: 14. Aug 2015, 07:56
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43, RC28
Kontaktdaten:

Re: Ein Problem weg, zwei neue da! Motor / Starter blockiert

Beitrag von Terz » 31. Okt 2016, 01:03

na dann muss ich noch mehr basteln und suchen -_-
Trust me! Im an Engineer

Rainer
Beiträge: 565
Registriert: 7. Jan 2011, 08:22
Typ, RC09, RC21 usw.: SC 12

Re: Ein Problem weg, zwei neue da! Motor / Starter blockiert

Beitrag von Rainer » 31. Okt 2016, 06:17

Morsche Terz,

ich Tipp auf die Batterie, aber Du bist ja eh so ein Elektriktrick Trickser, das bekommst du schon raus wo es klemmt.

Vergiss nicht den Ladestrom von der Lima zu messen, vieleicht kommt von da e bissie was wenich zum rechler un deshalb isse schlabb.. Versuch mecht kluch..

Gruss aus dem Süden

Rainer

Benutzeravatar
Terz
Beiträge: 715
Registriert: 14. Aug 2015, 07:56
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43, RC28
Kontaktdaten:

Re: Ein Problem weg, zwei neue da! Motor / Starter blockiert

Beitrag von Terz » 31. Okt 2016, 12:53

Batterie und regler hatte ich erst gewechselt und die haben gute Werte. Heute morgen 5 mal gestartet und keine Probleme gemacht. Hab auch den Lenker hin und her bewegt.... startet ohne mucken.
Trust me! Im an Engineer

Benutzeravatar
Oberbazi
Administrator
Beiträge: 1798
Registriert: 25. Nov 2007, 23:50
Typ, RC09, RC21 usw.: RC 43

Re: Ein Problem weg, zwei neue da! Motor / Starter blockiert

Beitrag von Oberbazi » 31. Okt 2016, 14:25

webmaster hat geschrieben:Ich glaube nicht, dass es das Relais ist, ich tippe eher auf Lenkerschalter....bzw. einem Wackelkontakt, schlechte Verbindung der Steckkontakte :mrgreen:
Wie weise, mein Könich!
Meine Magna kennt seit Jahren dieses Problem - und ich damit auch :idea:
Entweder Schalter bewegen oder besser: einfach nur stark auf on-Position drücken, und alles ist gut.
Liebe Grüße

Oberbazi
Bild

Rainer
Beiträge: 565
Registriert: 7. Jan 2011, 08:22
Typ, RC09, RC21 usw.: SC 12

Re: Ein Problem weg, zwei neue da! Motor / Starter blockiert

Beitrag von Rainer » 1. Nov 2016, 06:41

Morsche,
vieleicht hat Dein Moped einfach an dem Sonntag keine Lust gehabt.....,,,, aber ernst... früher oder später tritt der Fehler wieder auf dann kannst Du ihn immer noch suchen. Richtig kaputt ist viel leichter zu finden wie so ein Fehler der mal da ist und mal nicht.
Ich hatte mal eine Eisenkopfsporty, das hat mich wahnsinnig gemacht, wochenlang keine Probleme und dann kein mucks am Starter und am nächsten Tag lief sie wieder für Wochen ohne Probleme usw. Ich hatte das ganze Moped auseiander um den Fehler zu finden...nix wahr. Und dann zufällig ( Ich wollte die Amaturen polieren und hab sie dafür abgeschraubt ) sah ich das die Schaltplatte im Kiltschalter gebrochen war, das konnte man nur sehen wenn der Kiltschalter ausgebaut war. De Deibel is e Eichhörnche.

Gruss Rainer

Hirbel
Beiträge: 1982
Registriert: 9. Sep 2012, 15:15
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43

Re: Ein Problem weg, zwei neue da! Motor / Starter blockiert

Beitrag von Hirbel » 6. Nov 2016, 09:31

hi

hab die letzten wochen nur sporadisch reingeschaut :oops:

@ tiefflieger - was ist aus deinem problem geworden ?

@ terz - wenn regler und batterie neuwertig sind und manchmal strom da ist und manchmal nicht hast du irgenwo einen schlechten kontakt, meist an masse - schalter gect. glaube ich nicht sonst würd es nicht mal klack machen.

wir hatten auch schon das neue batterien einen schaden hatten bzw. ein neuer regler nicht die volle ladespannung von mindestens 13,8 volt brachte - denkbar wäre auch ein schlechter kontakt zwischen lima und regler, das führt auch dazu das die batterie mal saft hat und mal nicht.

viel erfolg

Hirbel

Benutzeravatar
Terz
Beiträge: 715
Registriert: 14. Aug 2015, 07:56
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43, RC28
Kontaktdaten:

Re: Ein Problem weg, zwei neue da! Motor / Starter blockiert

Beitrag von Terz » 6. Nov 2016, 14:23

Ich glaub ich hab jetzt das Problem.....

Hab heute mal die Kontakte gereinigt und Batterie nochmal über Nacht komplett voll geladen (hab paar viele Kurzfahrten gemacht, aber Batterie war noch halb voll)
Hab se dann gestartet und kurz laufen lassen, schien alles gut. Ausgemacht und wollt se gleich wieder starten und da kam ein Metallisches klackern (ich vermute Zahnräder)

kann das mal passieren das die Zylinder/Anlasser/Zahnräder ungünstig stehen und es mal klackert. Danach hab ich se nämlich wieder ausgemacht und gestartet.. 1a :roll: Ich willse net unnötig aufmachen
Trust me! Im an Engineer

Hirbel
Beiträge: 1982
Registriert: 9. Sep 2012, 15:15
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43

Re: Ein Problem weg, zwei neue da! Motor / Starter blockiert

Beitrag von Hirbel » 6. Nov 2016, 22:15

das ist neu - es ist ein kleiner unterschied ob da was metallisch klackert oder ob der anlasser zu wenig saft hat.

kann es sein das die metallischen geräusche aus dem rechten motordeckel kommen - dann wäre was an der stelle wo der anlasser in die kurbelwelle eingreift.

das würde aber auch heissen das der anlasser nicht "stehen" bleibt sondern weiter surrt ohne das die karre anspringt.

nämlich immer dann wenn die defekte stelle im richtigen winkel steht.

beschreib mal genauer

Antworten