Neues Projekt - VF750C Bj. 1983

Alles was die VF750C - RC 09 betrifft.
rocky
Beiträge: 570
Registriert: 25. Sep 2020, 17:39
Typ, RC09, RC21 usw.: RC 43

Re: Neues Projekt - VF750C Bj. 1983

Beitrag von rocky » 9. Mär 2022, 09:01

@Philipp: finde ich super, das kannst du dann doch selber machen :!: Sind auch nur wenige Einzelteile, d.h. kannst nichts falsch machen. Wenn du s fertig hast würde ich die Funktionstüchtigkeit dann durch nen Mechaniker noch überprüfen lassen :!:
Ist naturellement deine Entscheidung.
Eine Werkstatt sollte so mit 1,5 Ah das auch machen nach meiner Einschätzung.
Dann bist du auf der sicheren Seite
Also nochmal: lass dir Zeit, so wie du Lust auf die Arbeit hast, cool bleiben
lg
Miteinander schlafen kann jeder, Miteinander lachen können nur die glücklichen und Du kannst nur so gut sein wie deine Umgebung dich lässt.

Benutzeravatar
Ecki
Beiträge: 271
Registriert: 5. Apr 2020, 18:26
Typ, RC09, RC21 usw.: RC09

Re: Neues Projekt - VF750C Bj. 1983

Beitrag von Ecki » 9. Mär 2022, 13:26

Hallo Kerl,

das sieht ja top aus bei dir ! Was für einen Reiniger hast du da genommen?
Habe mir jetzt mal nen ganz klassischen Reiniger bei Amazon bestellt..
https://www.amazon.de/gp/product/B07C85 ... UTF8&psc=1

Hast du die Teile dann nur eingelegt oder das Ganze im Ultraschallbad eingelegt mit dem Reiniger als Flüssigkeit? :-D

Hab von der Werkstatt schon eine erste Info bekommen - wenn ich die Ersatzteile alle bringe, und das Zeug einigermaßen gereinigt ist - liegt der Preis bei ca. 130€ für die Restreinigung und den Zusammenbau...

Werde es jetzt mal mit dem Reiniger probieren, zur Not dann über das Ultraschall-Bad und mir auf jeden Fall so Revisionssätze besorgen mit neuen Dichtungen etc...

Jetzt hoffe ich noch, dass die eine feste Entlüftungsschraube gut rausgeht und das Gewinde nichts abbekommt... Werde dann bei der Montage wohl gleich Stahlbus-Ventile einsetzen...

Schönes Bergfest zusammen :-D

Benutzeravatar
Kerl
Beiträge: 1038
Registriert: 8. Jul 2013, 08:38
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43, SC46

Re: Neues Projekt - VF750C Bj. 1983

Beitrag von Kerl » 10. Mär 2022, 05:02

Gut gekauft Philipp, da lässt Du die Teile ein paar Tage drinnen und wenn die Kolben keine Kratzer haben würde ich die auch weiter verwenden, gegen einen Dichtungstausch ist nichts einzuwenden und wenn Du sie dann nach Ollis (webmaster's) Anleitung (meine war offensichtlich nur für Ösis gedacht) zusammenbaust kannst Du feststellen dass die Bremskolben flutschen als wären sie frisch geölt.

Nun zu Dir rocky. Ich kann ja hier nicht für alle Forumsteilnehmer sprechen aber ich denke dass nur sehr wenige darunter sein werden die es bedauern würden wenn Du zu einem Thema von dem Du gar keine Ahnung hast auch keine Deiner Vermutungen äußerst. Es fällt (vielleicht auch nur mir) schwer Deine Äußerungen welche Du in die Hetzbox schreibst zu verstehen, damit will ich Dich in keinster Weise davon abhalten uns auf etwas hinzuweisen nur dann schreib dazu was Dich bewegt denn ein Satz wie dieser: „Schlagzeile starker Anstieg in Spitälern....wenn nachliest dann siehst du einen geringen....welchen sinn hat es so ne zeitung zu kaufen“ veranlasst mich dazu dass ich mir den Kopf zerbreche was Du mir oder uns damit sagen willst. Der eine oder andere mag auch ganz verrückt danach sein Deine kryptischen Formeln und höchst wissenschaftlichen Themen (z.B.: Gute Idee, es Kommt darauf an wie die Schalldichte der Oszillator generiert) nachzuvollziehen aber ich bin auf Grund meiner beschränkten Einsicht nicht in der Lage die GROSSEN Errungenschaften die Du uns mitteilst in ganzer Tragweite zu erfassen. Ich hoffe Dich damit etwas zum nachdenken anzuregen und wünsche fröhliches Cruisen, die Linke zum Gruß.

Benutzeravatar
Ecki
Beiträge: 271
Registriert: 5. Apr 2020, 18:26
Typ, RC09, RC21 usw.: RC09

Re: Neues Projekt - VF750C Bj. 1983

Beitrag von Ecki » 21. Mär 2022, 18:26

Hallo Kerl,

ich hatte die Teile jetzt 6 Tage drin und hab sie heute rausgenommen. Mit Wasser gespült und mit Bremsenreininger nachbearbeitet...
Ergebnis leider alles andere als zufriedenstellend.

Hab dann auch noch probiert die Kolben mittels Druckluft "rauszuschießen". Da hat sich leider auch gar nix bewegt.
So gefällt mir das auf jeden Fall mal nicht - und in Anbetracht das mein Leben dann doch an den Bremsen hängt, kann ich das so nicht einbauen...

Eine Übersicht der kleinen Einzelteile:
Alle Teile.jpg
Einzelteile.jpg
Speziell die Entlüftungsschrauben sehen sehr schlecht aus...
Gewinde Entlüftungsschraube.jpg
Gewinde Entlüftungsschraube 2.png
Und das sich die Kolben nicht wirklich bewegt haben - hat mich auch aufgeregt :oops:
Kolben.jpg
Kolben 3.jpg
Kolben 2.jpg
Bremssattel links.jpg
Naja, jetzt werde ich mal nach gebrauchten Alternativen gucken. Aber da war der Markt auch sehr ausgesucht :-/

Vor allem Frage ich mich -wieviel Geld und Zeit reinstecken - und ich hab noch nicht einmal den Motor schnurren gehört....

Meint ihr ich soll ihn trotzdem erstmal versuchen zu starten - auch mit dem Gaszug-Problem. Denn wenn der Motor schon nicht läuft, würde ich auch keine funktionsfähige Bremse brauchen :D :D

Schönen Abend zusammen !
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Kerl
Beiträge: 1038
Registriert: 8. Jul 2013, 08:38
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43, SC46

Re: Neues Projekt - VF750C Bj. 1983

Beitrag von Kerl » 22. Mär 2022, 05:45

Es ist natürlich schwer eine Fewrndiagnose abzugeben aber schon mal vorweg, die sieht wirklich Scheiße aus. Alternativ könntest Du die Kolben natürich auch mit der Bremsanlage ausdrücken, müsstest aber darauf achten dass sich beide bewegen sonst bleibt Dir einer stecken und hast dann allerdings ne Sauerei mit der Bremsflüssigkeit. Im derzeit gereinigten Zustand sehen die Kolben allerdings so aus als wäre da tatsächlich schon jemand mit gröberem Mateial rangegangen und da ist es natürlich zu überlegen diese Teile zu erneuern und so kannst Du sie auch mit der Rohrzange rausdrehen. Kolben gibt es bestimmt, denn diese Teile werden ja in den verschiedensten Bremsanlagen verbaut. Auf jeden Fall wünsche ich Dir weiterhin viel Erfolg, auch dass Du diesen Dreck doch noch von der Bremsanlage herunter bekommst.

Benutzeravatar
Ecki
Beiträge: 271
Registriert: 5. Apr 2020, 18:26
Typ, RC09, RC21 usw.: RC09

Re: Neues Projekt - VF750C Bj. 1983

Beitrag von Ecki » 22. Mär 2022, 08:50

Guten Morgen,

wie es der Teufel so will - hat gestern jemand bei ebay Kleinanzeigen eine Bastel Rc09 eingestellt

https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anz ... 1-306-9210

Werde hier wohl zuschlagen und mir dann einige Teile nehmen.

Eventuell kann ich dann ja dem ein oder anderen aushelfen mit Teilen...

Ich weiß zwar noch nicht wo ich die Teile alle lagern soll - aber irgendwie wirds schon gehen :D

Benutzeravatar
Kerl
Beiträge: 1038
Registriert: 8. Jul 2013, 08:38
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43, SC46

Re: Neues Projekt - VF750C Bj. 1983

Beitrag von Kerl » 23. Mär 2022, 04:20

Vielleicht bekommst Du die Bremsen ja auch alleine für kleines Geld.

Benutzeravatar
Ecki
Beiträge: 271
Registriert: 5. Apr 2020, 18:26
Typ, RC09, RC21 usw.: RC09

Re: Neues Projekt - VF750C Bj. 1983

Beitrag von Ecki » 23. Mär 2022, 14:40

Habe mir das ganze Moped gesichert =) Vielleicht kann ich dem ein oder anderen dann noch mit weiteren Teilen aushlfen..oder an ein paar Teilen meine kreative Ader testen :D

Detlef960
Beiträge: 91
Registriert: 19. Mär 2022, 20:54
Typ, RC09, RC21 usw.: RC 09

Re: Neues Projekt - VF750C Bj. 1983

Beitrag von Detlef960 » 13. Apr 2022, 21:23

Hallo Ecki
das sieht ja auch nicht viel Besser aus wie bei mir aber du machst das schon
Gruß Detlef

Benutzeravatar
Ecki
Beiträge: 271
Registriert: 5. Apr 2020, 18:26
Typ, RC09, RC21 usw.: RC09

Re: Neues Projekt - VF750C Bj. 1983

Beitrag von Ecki » 15. Apr 2022, 12:18

Haha, ja das ist gut möglich... Aber bei dir ist glaub bisschen mehr Erfahrung vorhanden :D

Werde dieses Wochenende mal weitermachen.
Deine Teile hab ich schon in den Karton gepackt, vielleicht schaff ichs am Samstag Vormittag zur Post ;)

Detlef960
Beiträge: 91
Registriert: 19. Mär 2022, 20:54
Typ, RC09, RC21 usw.: RC 09

Re: Neues Projekt - VF750C Bj. 1983

Beitrag von Detlef960 » 18. Apr 2022, 02:41

Hallo Ecki
Danke erst mal für deine Hilfe sollten Kosten anfallen sag Bescheid ansonsten Kannst du mich jeder Zeit Fragen oder Anrufen wenn ich dir irgendwie weiter Helfen kann :!: :!: 8)
Gruß Detlef

Detlef960
Beiträge: 91
Registriert: 19. Mär 2022, 20:54
Typ, RC09, RC21 usw.: RC 09

Re: Neues Projekt - VF750C Bj. 1983

Beitrag von Detlef960 » 1. Mai 2022, 09:56

Guten Morgen
Sag mal wie weit bist du mit deinem Umbau ?? wie sieht es bei dir mit den Instrumenten aus baust die auch komplett um oder lässt du alles so ??
Gruß Detlef

Benutzeravatar
Ecki
Beiträge: 271
Registriert: 5. Apr 2020, 18:26
Typ, RC09, RC21 usw.: RC09

Re: Neues Projekt - VF750C Bj. 1983

Beitrag von Ecki » 16. Mai 2022, 20:05

N´Abend zusammen,

bin jetzt schon seit mehreren Tagen dabei und versuche den SChe****-Gaszug auszutauschen... Habe alles was möglich ist drum herum abgebaut...aber ich bekomme die Sau nicht raus :?
WErkstatt Blick.jpg
Zur Not würde ich ihn ja einfach abzwicken, aber danach muss ein neuer Zug ja auch erstmal wieder rein :?: :?:
Züge 1.jpg
Züge 2.jpg
Zudem hat´s mir dann noch bei Alternativmoped 2 (VT500) den Gasgriff zerstört...der Kleber hebt nicht mehr und der Griff dreht durch... Heimgekommen mit ner klebrigen Hand, aber die Suche nach Ersatzgriffen ist schwerer wie gedacht...Länge150mm und Zoll-Durchmesser...

Hatte schon 2x was bestellt, bzw. bei der Tante geholt..aber passt nüüüscht
Fahrzeug 2.jpg
Schönen Abend noch
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Detlef960
Beiträge: 91
Registriert: 19. Mär 2022, 20:54
Typ, RC09, RC21 usw.: RC 09

Re: Neues Projekt - VF750C Bj. 1983

Beitrag von Detlef960 » 16. Mai 2022, 21:53

Hallo Ecki

ich hatte das selbe Problem mit dem Gaszug da heißt es wirklich Geduldig sein habe dafür fast 2 Stunden Gebraucht aber es geht irgendwann mit ner Schwanenzange die ist etwas länger hast du den Zug erst mal in die richtige Richtung zum Fixieren dann langsam rein drehen wer kleine Finger hat ist hier besser dran, als ich ihn dann endlich drin hatte musste 2 Tage Später der Vergaser wieder Raus da ging es dann viel Besser der Wechsel ist echt Sch...
Was ist das Problem mit deinen Gasgriff :?: :?: was geht da nicht voran :?: :?:
Gruß Detlef

Benutzeravatar
Ecki
Beiträge: 271
Registriert: 5. Apr 2020, 18:26
Typ, RC09, RC21 usw.: RC09

Re: Neues Projekt - VF750C Bj. 1983

Beitrag von Ecki » 1. Jun 2022, 20:38

Guten Abend zusammen,

die letzten Tage war ich mal wieder in der Werkstatt.
Die Zeit wird immer weniger - in genau 7 Tagen ist Termin für den ersten Nachwuchs.

Eigentlich wollte ich die Honda fahrbereit vor diesem Termin haben... :x

Aktueller Zustand:
zustand.jpg
So steht sie in der Werkstatt - und der Frust steigt und steigt..

Meine 3 Probleme:

1.) Gaszug
Hier komm ich ums verrecken nicht weiter. Muss wohl echt den kompletten Vergaster-Kram ausbauen, aber da hab ich Angst dass mich dann die Lust komplett verlässt und ich am Ende eine Teilekonvolut verscherbeln muss...
Gasgriff.jpg
--> Den Motor hab ich noch kein einziges Mal gestartet - damit ich das endlich mal machen kann hab ich die Gute schon mal an den Strom gehängt...
Laden.jpg
2.) Wenn der Motor dann läuft, das wäre das erste gute Zeichen. Dann müssen irgendwann auch die Bremsen funktionieren.
Aber die blöden Bremssattel bekomm ich nicht sauber. Verschiedene Kaltreiniger haben nichts gebracht
Bremssattel.jpg
Bremssattel 2.jpg
Werde jetzt ein Ultraschall-Gerät beschaffen und so mein Glück nochmal probieren.

3.) Tankdeckel lässt sich nach dem Lackieren nicht mehr schließen...
Das schätz ich aber momentan als mein kleinstes Problem ein :D

Eine positive Nachricht - die Elektrik funktioniert 100%. Blinker, Licht, Hupe - alles einwandfrei ;)

Schönen Abend zusammen !!

Gruß
Philipp
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Erich
Administrator
Beiträge: 943
Registriert: 22. Mär 2018, 17:16
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43

Re: Neues Projekt - VF750C Bj. 1983

Beitrag von Erich » 1. Jun 2022, 21:17

Hallo Philipp,

bei den rein technischen Problemen kann ich Dir leider nicht helfen. Bevor Du aber einen Haufen Geld eventuell unnötig in ein Ultraschall Reinigungsgerät investiert, probiere doch mal das Produkt Rost delete (bekannt aus der Fernsehsendung Höhle der Löwen). Ich habe das Zeug für 9,99 € gekauft und mittlerweile für verharzte, völlig verdreckte Gartenwerkzeuge, verrostetes Werkzeug und verrostete bzw. angerostete Motorrad Teile eingesetzt. Funktioniert echt gut und könnte Deine Bremssättel eventuell auch säubern. Ist das ideale Zeugs für faule Säcke (wie mich :mrgreen: ) : Einfach einstreichen, mit Frischhaltefolie einpacken damit es nicht eintrocknet. Am nächsten Tag einfach mit Wasser abwaschen.

Problem Tankdeckel
Das Problem hatte ich auch, nachdem ich meinen Tank gebrusht und neu lackiert hatte. Beim Lackieren darf man die Fläche, die vom Tankdeckel bedeckt wird, nicht lackieren. Die Lackschicht reicht aus, um ein Schließen des Tankdeckel zu verhindern. Also, einfach Deckel auflegen, dann mit Bleistift rundherum markieren, Deckel abnehmen und die Lackschicht abschleifen. Um Beschädigungen des umgebenden Lackes zu vermeiden solltest Du die Fläche abkleben.

Ich hoffe, das hilft.

Gruß Erich
Lebenszeit ist zu wertvoll um sie mit A....löchern zu vergeuden! :mrgreen:

Benutzeravatar
Ecki
Beiträge: 271
Registriert: 5. Apr 2020, 18:26
Typ, RC09, RC21 usw.: RC09

Re: Neues Projekt - VF750C Bj. 1983

Beitrag von Ecki » 1. Jun 2022, 21:22

Hallo Erich,

das Rost-Delete hab ich sogar hier =) Fand das damals sehr interessant. Hab damit aber nur mal einen alten Schraubenschlüssel entrostet... Aber gute Idee - werde ich morgen gleich probieren!!

In dem Fall ist es dann schade um die schöne Lackierung beim Tank :-(

Vielen Dank für deine schnelle Antwort

Gruß
Philipp

Benutzeravatar
Erich
Administrator
Beiträge: 943
Registriert: 22. Mär 2018, 17:16
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43

Re: Neues Projekt - VF750C Bj. 1983

Beitrag von Erich » 1. Jun 2022, 21:48

Hallo Philipp,

wenn Du das richtig anstellst, also die Fläche, die erhalten bleiben soll, einfach abklebst und den überschüssigen Lack mit Nassschleifpapier vorsichtig abträgst, wird Deine frische Lackierung auch keinen Schaden nehmen. Ich hoffe, dass meine Beschreibung verständlich ist.

Erich
Lebenszeit ist zu wertvoll um sie mit A....löchern zu vergeuden! :mrgreen:

Benutzeravatar
Erich
Administrator
Beiträge: 943
Registriert: 22. Mär 2018, 17:16
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43

Re: Neues Projekt - VF750C Bj. 1983

Beitrag von Erich » 1. Jun 2022, 21:54

Hallo Philipp,

Ich gehe mal davon aus, dass Du den Tank nicht gepulvert hast. Was ich beschrieben habe, funktioniert bei einer Nasslackierung bestehend aus Basislack und Klarlack. Wenn Du vorsichtig zu Werke gehst, schleifst Du zunächst erst einmal die Klarlackschicht an. Mit ein wenig Glück, kannst Du den Tankdeckel schließen, bevor Du den Klarlack komplett runtergeschliffen hast :-)

Gruß
Erich
Lebenszeit ist zu wertvoll um sie mit A....löchern zu vergeuden! :mrgreen:

Benutzeravatar
Ecki
Beiträge: 271
Registriert: 5. Apr 2020, 18:26
Typ, RC09, RC21 usw.: RC09

Re: Neues Projekt - VF750C Bj. 1983

Beitrag von Ecki » 10. Jul 2022, 20:47

Servus zusammen,

nach 3 Wochen vollster Auslastung aufgrund unserer Prinzessin Paulina (geboren 19.06.2022 ) und elends viel Schlafentzug, gehts jetzt erst wieder weiter...

Die neuen Kolben sind gekommen - die alten sind aufs Verr***** nicht rausgekommen. Werde diese nun bei einem Bekannten mit entsprechendem Gerät rausdrücken lassen...er hat wohl bis zu 250bar - und passende Schrauben zum Einschrauben.
1657478416148.jpg
Zwischenzeitlich sind die Stahlflex-Leitungen auch da, dann kann ich danach die Bremse wieder zusammenbauen.

Mit dem Tankdeckel bin ich leider noch nicht weitergekommen - ebenso wenig mit dem Gaszug (das ist weiterhin das größte Problem)

Zwischenzeitlich hat sich mein Dad gemeldet, und mitgeteilt, dass seine VF750 RC09 auch wieder schlecht läuft...
Und sie ist ihm aufgrund des Alters zu schwer, würde sie gegen meine Vt500 tauschen...

Aber dann bin ich glaub heillos überfordert...

Gut, dass bei meiner BMW der Auspuffwechsel ohne Probleme funktioniert hat, und sie jederzeit startbereit in der Garage steht...zumindest das ist ein gutes Gefühl...

Schönen Abend und guten Start in die Woche ;-)
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Ecki
Beiträge: 271
Registriert: 5. Apr 2020, 18:26
Typ, RC09, RC21 usw.: RC09

Re: Neues Projekt - VF750C Bj. 1983

Beitrag von Ecki » 2. Sep 2022, 12:44

Servus,

endlich ging es ein bisschen voran..
Nachdem ein Bekannter mir nun final die Kolben gelöst hat , kann ich weiter machen..

Er hatte den Bremssattel 6Stunden in Ballistol eingelegt, das hat wohl geholfen und danach mit ein bisschen Druck rausgedrückt...
Bremse 2.jpg
Bremse 1.jpg

Jetzt hab ich mit der Reinigung begonnen. Mit ein bisschen NeverDull würde ich noch innen aufpolieren und dann die neuen Kolben und dichtungen einsetzen...

Was muss ich beachten?
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Erich
Administrator
Beiträge: 943
Registriert: 22. Mär 2018, 17:16
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43

Re: Neues Projekt - VF750C Bj. 1983

Beitrag von Erich » 2. Sep 2022, 14:04

Hallo Philipp,

Asche auf mein Haupt - so etwas darf einfach nicht passieren: Du bist Vater einer Tochter geworden - und keiner gratuliert. :?:

Herzlichen Glückwunsch den Eltern und alles Gute für das Kind und die ganze Familie.

Genieße die kleinen nächtlichen Unbequemlichkeiten - das ist erst der Anfang. Eben noch ist sie "süßes" Kleinkind und schon ist sie ein "Pubertier" - und spätestens dann, wenn die Kater um das Haus streichen, wünschst Du die schlaflosen Nächte zurück :mrgreen:

Es grüßt der Opa aus Bingen
Erich
Lebenszeit ist zu wertvoll um sie mit A....löchern zu vergeuden! :mrgreen:

Benutzeravatar
Ecki
Beiträge: 271
Registriert: 5. Apr 2020, 18:26
Typ, RC09, RC21 usw.: RC09

Re: Neues Projekt - VF750C Bj. 1983

Beitrag von Ecki » 2. Sep 2022, 20:48

Vielen Dank lieber Erich ;)

Mit den Nächten haben wir es so langsam in den Griff bekommen - sie ist jetzt 2,5Monate alt...
Da hab ic jetzt fast jeden Abend von 19.30-22.00Uhr bisschen Zeit "für mich"

Und wenn der Haushalt gemacht ist, dann wird aktuell am Schreibtisch an den Bremsen gewerkelt =)

Benutzeravatar
Kerl
Beiträge: 1038
Registriert: 8. Jul 2013, 08:38
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43, SC46

Re: Neues Projekt - VF750C Bj. 1983

Beitrag von Kerl » 3. Sep 2022, 04:56

Dann gratuliere ich auch mal recht herzlich zur kleinen Paulina und auf was Du beim Zusammenbau achten solltest wurde ja schon erörtert wenn ich mich recht erinnere.

Benutzeravatar
Oberbazi
Administrator
Beiträge: 2273
Registriert: 25. Nov 2007, 23:50
Typ, RC09, RC21 usw.: RC 43

Re: Neues Projekt - VF750C Bj. 1983

Beitrag von Oberbazi » 3. Sep 2022, 17:01

Lieber Ecki,

sorry: mir ist das auch irgendwie durchgerutscht.
Alles Gute zur erfolgreichen Chromosomenweitergabe! Und nun bist DU gefordert: "Erziehung heißt vorleben - alles andere ist höchstens Dressur" (Oswald Bumke).
Aber du machst das schon ;) !
Liebe Grüße

Oberbazi (LKR Erding)
Bild

Benutzeravatar
MiPa
Beiträge: 406
Registriert: 2. Dez 2021, 16:16
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43

Re: Neues Projekt - VF750C Bj. 1983

Beitrag von MiPa » 4. Sep 2022, 06:11

Lieber Ecki

GLÜCKWUNSCH zu euerem NACHWUCHS aus Duisburg
Gruß aus Duisburg , Micha

rocky
Beiträge: 570
Registriert: 25. Sep 2020, 17:39
Typ, RC09, RC21 usw.: RC 43

Re: Neues Projekt - VF750C Bj. 1983

Beitrag von rocky » 4. Sep 2022, 11:39

Och von mir alles jute, und ja das stimmt völlig die kleinen machen alles nach. Kinder zu haben halte ich persönlcih für das schönste u größte im Leben. lg
Miteinander schlafen kann jeder, Miteinander lachen können nur die glücklichen und Du kannst nur so gut sein wie deine Umgebung dich lässt.

Benutzeravatar
Erich
Administrator
Beiträge: 943
Registriert: 22. Mär 2018, 17:16
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43

Re: Neues Projekt - VF750C Bj. 1983

Beitrag von Erich » 4. Sep 2022, 14:07

Hallo Rocky,

ich stimme Dir zu - Kinder zu haben ist das Größte! Aber das Machen mit möglichst vielen, möglichst unterschiedlichen Varianten - das ist das Schönste, wenn ich alter Sack das noch richtig erinnere :idea: :idea: :!: :!: :mrgreen:

Es grüßt aus dem weinseeligen Bingen (seit dem 02.09. feiern wir für 12 Tage das Binger Winzerfest!)

Erich
Lebenszeit ist zu wertvoll um sie mit A....löchern zu vergeuden! :mrgreen:

Benutzeravatar
Ecki
Beiträge: 271
Registriert: 5. Apr 2020, 18:26
Typ, RC09, RC21 usw.: RC09

Re: Neues Projekt - VF750C Bj. 1983

Beitrag von Ecki » 6. Sep 2022, 20:18

Vielen Dank für eure Glückwünsche ;)

Von Tagg zu Tag wird es harmonischer und es springt immer mehr Zeit für die anderen Aktivitäten heraus ;)

Benutzeravatar
webmaster
Administrator
Beiträge: 3474
Registriert: 11. Sep 2004, 12:10
Typ, RC09, RC21 usw.: RC43 und RC28
Kontaktdaten:

Re: Neues Projekt - VF750C Bj. 1983

Beitrag von webmaster » 15. Sep 2022, 09:16

DAS wird sich bald wieder ändern :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: ......Zeit wird jetzt zum realtiven Begriff... 8)

Ohne Kind: Wann erscheint ihr? Sind gegen 15.00 Uhr da
Mit Kind: Wann erscheint ihr? Zwischen 15.00 und 16.00 Uhr

aber ich will dir die Illusion nicht nehmen :lol: :lol: :lol: .....

und was machen Töchter gerne mit Väter :?:

Um den Finger wickeln :!: :mrgreen: :lol: :mrgreen: ;)

aber....ohne Kind ist sch.....

LHzG

Oliver
Nach vorne streben wo Engel furchtsam weichen...

Benutzeravatar
Ecki
Beiträge: 271
Registriert: 5. Apr 2020, 18:26
Typ, RC09, RC21 usw.: RC09

Re: Neues Projekt - VF750C Bj. 1983

Beitrag von Ecki » 15. Sep 2022, 15:34

webmaster hat geschrieben:
15. Sep 2022, 09:16


und was machen Töchter gerne mit Väter :?:

Um den Finger wickeln :!: :mrgreen: :lol: :mrgreen: ;)



LHzG

Oliver
Ich hoffe mal schwer, dass sie dann irgendwann mit Papa ins Stadion geht, mit dem Motorrad eine Runde dreht und irgendwann hinter mit herfährt mit dem eigenen Motorrad :-)

So ist mal die Wunschvorstellung :D

--> Zurück zum Thema:
Würdet ihr es problematisch sehen wenn man die Bremszange innen mit NeverDull aufpoliert ? Danach schön reinigen und wieder mit Bremsflüssigkeit benetzen...

rocky
Beiträge: 570
Registriert: 25. Sep 2020, 17:39
Typ, RC09, RC21 usw.: RC 43

Re: Neues Projekt - VF750C Bj. 1983

Beitrag von rocky » 6. Okt 2022, 09:27

Detlef960 hat geschrieben:
16. Mai 2022, 21:53
Hallo Ecki

......... als ich ihn dann endlich drin hatte musste 2 Tage Später der Vergaser wieder Raus da ging es dann viel Besser..
Gruß Detlef
phoa 2 TAge..... :oops:
Miteinander schlafen kann jeder, Miteinander lachen können nur die glücklichen und Du kannst nur so gut sein wie deine Umgebung dich lässt.

Viking
Beiträge: 22
Registriert: 12. Okt 2022, 22:22
Typ, RC09, RC21 usw.: RC09

Re: Neues Projekt - VF750C Bj. 1983

Beitrag von Viking » 21. Okt 2022, 13:26

Entschuldigung, das ich mich hier auch noch zu Wort melde ;) . Wie sieht es denn nun aus, lauft die Magna inzwischen, wie sie soll? Wenn nicht, wo drückt denn der Schuh? Ich kann sehen, das Du eine der ersten RC 09 hast, das Modell mit der schmalen Sitzbank und den 2ten Tank , unten hinter dem Motor. Noch einen Tip, falls Du die Vergaser Einstellen sollst/wilst: Der Vergaser vom Zyl. Nr 4 lässt sich nicht an der Luftschraube einstellen, da dieser der "Bezugs-Vergaser" ist, wenn man die Vergaser mit den "Synchron-Uren" einstellen möchte. Also, nicht Glauben, diese Stellschraube währe nur "etwas Schwergängig", sie ist mit Absicht vom Werk Blockiert worden.

Benutzeravatar
Ecki
Beiträge: 271
Registriert: 5. Apr 2020, 18:26
Typ, RC09, RC21 usw.: RC09

Re: Neues Projekt - VF750C Bj. 1983

Beitrag von Ecki » 21. Okt 2022, 20:32

Hallo Viking,

vielen dank für deinen Beitrag - wie ich sehe kennst du dich gut aus mit den alten Rc09ern...
Aktuell drücken mehrere Schuhe..
- Zeitmangel aufgrund kleiner Tochter (4 Monate alt)
- Gaszug-Thema
- Vorderen Bremsen...

an den Bremsen bin ich zur Zeit dran..habe alle Teile zusammen, gereinigt und stehe jetzt kurz vor dem Zusammenbau.
Heute bei Tante Louise noch passende Hohlschrauben geholt.
Nun bin ich aber etwas stutzig, denn die Bohrungen in der neuen Schraube sind wesentlich kleiner wie bei der alten...
1666375105939.jpg
Kleined Loch - weniger Durchflussmenge, dafür höherer Druck ?
Größeres Loch - mehr Durchflussmenge dafür weniger Druck?

Mir stellt sich nur die Frage ob das was ausmacht, oder eigentlich egal ist...

Ich hoffe, dass ich die Bremsen in den nächsten 10 Tagen fertig habe - und dann will ich endlich - zum ersten Mal nach 2 Jahren den Motor starten.
Die Elektrik passt, Batterie muss noch geladen werden , und bisschen Sprint in den kleinen zweiten Tank...

Bloß sind meine Bedenken, der klemmende Gaszug, denn ohne "Gas" wird das Starten schwer...

Wie du siehst drückt der Schuh da noch an ein paar Stellen :D

Schönen Abend
Gruß
Philipp
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Antworten